Minimalismus Bilder

Minimalismus Bilder

Minimalismus Bilder und Minimal Art zeichnen sich durch eine hohe Abstraktion und Reduktion aus. Einfache Formen und eine oft monochromatische Farbgebung reduzieren das Kunstwerk auf seine Basiselemente. Minimalismus ist nach wie vor eine gefragte Ästhetik und äußert sich in vielen weiteren Bereichen des Designs und der Kunst. Entdecken Sie Wandbilder , die mit der Philosophie der Einfachheit im Einklang sind und erfahren Sie mehr, woher diese Kunstrichtung stammt!


Inhalt - Minimalismus Bilder


Merkmale Minimalismus Bilder

Minimalismus Bilder

Minimalismus ist ein Trendbegriff. Egal, ob bei der Wohnungseinrichtung oder holistisch betrachtet als Lebensphilosophie, der Minimalismus verspricht eine Vereinfachung und Entschleunigung des Lebens. Doch wussten Sie, dass der Begriff Minimal Art oder Minimalismus auf eine einzige Ausstellung im Jahr 1966 zurückgeht? Der damalige Kurator Kynaston McShine organisierte die Ausstellung Primary Structures: Younger American and British Sculptors im Jewish Musuem in New York. Zu sehen waren vor allem Skulpturen, die durch ihre reduzierte Formensprache auffielen. Doch bereits in den 1950er Jahren schuf Frank Stella mit seinen Black Paintings Minimalismus Bilder. Selbst bezeichneten sich die teilnehmenden Künstler und Künstlerinnen nicht als Minimalisten. Diese Zuschreibung geht auf die damalige Kunstkritik zurück. Die hervorstechenden Merkmale, die die Arbeiten vereinten, waren:



Minimalismus Bilder

  • Einfache, geometrische Grundformen in Reihung oder Wiederholung.

  • Industriell vorgefertigte Materialien wie Backsteine, Leuchtstoffröhren oder Plexiglas.

  • Die Künstler und Künstlerinnen entwarfen ihre Werke oft nur noch und führten sie nicht selbst aus.

  • Einbindung in den Kontext der Örtlichkeiten: sogenannte site specifity

  • Keine vorgegebene Interpretation oder Lesart. Erst durch die Begegnung der Betrachtenden mit der Kunst ergibt sich eine persönliche Bedeutung.

  • Die Künstler nehmen sich damit zurück. Weder künstlerische Virtuosität, Biografie, illusionistische Überzeugungstaktiken, Emotionen oder Metaphern tragen zur Entschlüsselung der Werke bei.



Die Minimal Art verstand sich als Gegenbewegung zum emotionalen abstrakten Expressionismus und auf die gesellschaftskritischen Pop Art Bilder. Drücken Expressionismus Bilder immer Gefühlszustände aus, entfällt diese Lesart bei Minimal Art komplett. Kein Vorwissen ist nötig, um Minimal Art zu verstehen. Dieses undogmatische Kunstverständnis war revolutionär und griff bereits Elemente der Konzeptkunst auf: Ideen sind wichtiger als die Künstlerpersona oder eine virtuose Ausführung.


Berühmte Künstler Minimalismus und Minimal Art


Die bekanntesten Namen der Primary Structures -Ausstellung waren vor allem Donald Judd, Carl Andre, Robert Morris, Judy Chicago, Tony Smith, Sol LeWitt, Dan Flavin und Anne Truitt. Nicht alle von ihnen beschäftigten sich im Verlauf ihrer Karriere ausschließlich mit Minimal Art. Manche Künstler und Künstlerinnen sollten sich in der Konzeptkunst weiter verwirklichen, Performance Art zu ihrem Medium machen oder Beiträge zur feministischen Kunst leisten.

In Deutschland ist der Künstler Blinky Palermo vielen Menschen ein Begriff im Zusammenhang mit Minimalismus Bildern. Er verwendete Textilien für Wandobjekte, fertigte Wandmalereien an und erschuf Metallbilder, die er mit Acrylfarbe bearbeitete. Lygia Clark und Eva Hesse sind ebenfalls zwei Künstlerinnen, die Ursprünge und Berührungspunkte mit der Minimal Art haben, aber diese erweiterten um ein interaktives oder subjektives und prozesshaftes Element. Die Anfänge des weltberühmten Bildhauers Richard Serra sind ebenso im Minimalismus auszumachen.

Die Einflüsse der Minimal Art auf die moderne Kunst und viele Kunstrichtungen ist enorm. In ihrem Shift hin zur Vergeistlichung der Kunst, dem Fokus auf Idee und der Kontextualität eines Werkes, ist ihre radikale Modernität zu spüren, die mit vielen Künstlern resonierte.




Minimalismus Bilder und Minimal Art bei LUMAS


Auch unsere LUMAS Künstler und Künstlerinnen haben sich vom Minimalismus inspirieren lassen und Kunstwerke geschaffen mit einer reduzierten Formensprache. Denn nicht nur Skulpturen können minimalistische Prinzipien ausdrücken, sondern auch Bilder. Minimalismus Bilder sind im kunsthistorischen Sinne die Werke des Suprematismus, monochrome Malerei oder die konzeptuelle Fotografie. Ob Sie skulpturale Objekte suchen oder ein Wandbild, Sie werden bei uns garantiert fündig!


Skulpturen und Designobjekte


Designobjekte, die einfache Formen, geometrische Muster und industrielle Materialien verwenden, passen hervorragend in eine minimalistisch eingerichtete Umgebung. Die organisch wirkenden Wandobjekte von Oskar Zieta fungieren sowohl als Spiegel wie auch als Skulptur. Trotz ihrer individuellen Formen sind die ultraleichtgewichtigen Metallobjekte mit neuster innovativer Technik gearbeitet.




Schwarz-weiße Landschaften


Als Schwarz-Weiß-Bilder kommen minimalistische Kompositionen zu ihrer vollen Entfaltung. Die Konzentration auf wenige ausgewählt Elemente strahlt Ruhe aus und erfordert ein scharfes Auge der Künstler! Besonders Michael Levin versteht es aus wenigen Elementen treffende Portraits der japanischen Landschaft zu zaubern und verzichtet auf jegliches schmückende Beiwerk. Der Geist des Zen ist deutlich zu spüren.


 Minimalismus Bilder: Sentinels von Michael Levin
Sentinels
Michael Levin
von € 229 bis € 899
 Minimalismus Bilder: Posts And Shadows von Michael Levin
Posts And Shadows
Michael Levin
von € 229 bis € 899
 Minimalismus Bilder: West Sea von Michael Levin
West Sea
Michael Levin
von € 229 bis € 669
 Minimalismus Bilder: Floating von Michael Levin
Floating
Michael Levin
von € 229 bis € 899
 Minimalismus Bilder: MiniM von Hengki Koentjoro
MiniM
Hengki Koentjoro
von € 399 bis € 549
 Minimalismus Bilder: Pine Forest III von Nathaniel Merz
Pine Forest III
Nathaniel Merz
von € 749 bis € 1.499
 Minimalismus Bilder: Palazzo Della Civiltà von Gabriele Croppi
Palazzo Della Civiltà
Gabriele Croppi
von € 999 bis € 3.390
 Minimalismus Bilder: La Manneporte von Wilco Dragt
La Manneporte
Wilco Dragt
von € 599 bis € 1.149
 Minimalismus Bilder: Monolithe von Tim Mckenna
Monolithe
Tim Mckenna
€ 899
 Minimalismus Bilder: Legendary II von Luc Dratwa
Legendary II
Luc Dratwa
von € 549 bis € 1.099


Zu Wasser und zu Land


Die Naturelemente wie Wasser, Erde und Luft kommen auch puristisch, fast schon abstrakt schön zur Geltung. Ein einziger imposanter Wellenkamm, ein Salzfeld von oben oder Baumstämme im Gegenlicht, die Herausarbeitung einzelner, bewusst gewählter Elemente macht Naturbilder umso intensiver und beeindruckender. Tom Hegen fängt diese Faszination eindrucksvoll in seinen abstrakten Luftbildaufnahmen ein. Entdecken Sie die minimalistische Schönheit der Natur!


 Minimalismus Bilder: SALT WORKS III von Tom Hegen
SALT WORKS III
Tom Hegen
von € 499 bis € 1.599
 Minimalismus Bilder: SALT III von Tom Hegen
SALT III
Tom Hegen
von € 499 bis € 1.599
 Minimalismus Bilder: Welle II von Daniel Reiter
Welle II
Daniel Reiter
€ 179
 Minimalismus Bilder: Sea #9 von Wolfgang Uhlig
Sea #9
Wolfgang Uhlig
€ 98
 Minimalismus Bilder: eaux von Iouri Podladtchikov
eaux
Iouri Podladtchikov
von € 299 bis € 499
 Minimalismus Bilder: Convergence von Ray Collins
Convergence
Ray Collins
von € 999 bis € 1.499
 Minimalismus Bilder: Palouse von Benjamin Everett
Palouse
Benjamin Everett
von € 299 bis € 899
 Minimalismus Bilder: Like a Breath in Light #13 von Marja Pirilä
Like a Breath in Light #13
Marja Pirilä
€ 999


Monochromatisch und minimalistisch

Monochrome Malerei, Ton-in-Ton-Malerei oder Farbfeldmalerei haben eine Gemeinsamkeit: Verwendung sehr weniger Farben und diese meist aus der gleichen Farbfamilie. Bereits ostasiatische Tuschmalerei ab dem 6.Jahrhundert ist eine Form der monochromen Malerei. Spätestens seit Kasimir Malewitsch und Yves Klein wurde diese Form der Bildgestaltung auf die Spitze getrieben: ein schwarzes Quadrat oder ein leuchtendes Blau dominieren das ganze Bild. Welche Farbe spricht Sie an? Wählen Sie Ihre Kunstdrucke oder Fotokunst doch einmal pur nach Farbton aus! Less is more!





Zeitstrahl Minimalismus Bilder

1959-60 Frank Stella erschafft eine Reihe schwarzer Gemälde, Lithografien, Drucke und Tuschezeichungen. Diese Black Series und Black Paintings stellen einen Umbruch in der amerikanischen Nachkriegskunstszene dar.
ab 1960 Auch in der Musik entsteht eine minimalistische Strömug. Minimal Music zeichnet sich u.a. aus durch stabile Harmoniken und repetitive Strukturen. Einflüsse sind bis heute im Techno zu spüren.
1965 Die Ausstellung Shape and Structure in der Tibor de Nagy Gallery in New York zeigt Werke der bedeutendsten Minimalisten wie Carl Andre, Donald Judd und Robert Morris.
27.04.-12.06.1966 Im Jewish Museum in New York findet die Ausstellung Primary Structures statt. Sie gilt als Ursprungsmoment des Minimalismus als neue Kunstrichtung.
25.05.-03.08.2014 Other Primary Structures findet als Reaktion auf die Ausstellung von 1966 im Jewish Museum in New York statt und erweitert die Minimal Art um internationale Beiträge und Kunstwerke aus der Zeit von 1960-67.

Besuchen Sie LUMAS USA!

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.