Nobuyoshi Araki header

Nobuyoshi Araki

Alle Werke von Nobuyoshi Araki

Hintergrundinformationen zu Nobuyoshi Araki

Nobuyoshi Araki ist Japans bekanntester Fotograf und sein kontroversestes Kultur-Exportgut. Er dokumentiert Tokio indem er seine obszöne Energie und die unmenschliche Leere einfängt, die in den Nachtclubs und den übervölkerten Straßen der Unterhaltungsviertel herrscht. Seine Arbeit ist dabei durchdrungen von intensiver Sexualität. Araki ist bekannt dafür, im Laufe der Jahre immer wieder mit den Autoritäten seiner Stadt aneinander geraten zu sein. 1988 stellte die Polizei den Verkauf des Magazins Shashin Jidai ein, welches Arakis Fotografien präsentierte; Während einer Ausstellung in Jahre 1992 wurden gegen den Künstler Gebühren wegen Obszönität erhoben, 1993 verhaftete man einen Kurator, der es wagte Arakis anschauliche „Nudes“ auszustellen. Araki ist einer der rebeliert.Seit den 1960er Jahren arbeitet Araki als Fotograf. In dieser Zeit hat er über 200 Bücher publiziert und wurde weltweit in den anerkanntesten Häusern ausgestellt, unter anderem in Tokio, London, Paris und New York.
1940geboren in in Minowa, Tokyo
lebt und arbeitet in Tokyo
2006Nobuyoshi Araki Pinakothek der Moderne, München
2005Art Basel Miami Beach 2005 Art Basel Miami Beach
BLUMENSTÜCK Museum Morsbroich, Leverkusen
Boost in the Shell // De Bond Aeroplastics, Brüssel
Die sinnliche Linie Museum der Moderne Salzburg
Corpus 05 Brügge Musea Brugge, Brügge
fotografia 2005 fotografia Roma
Coleccion Helga de Alvear Museo Extremeno e Iberoamericano, Badajoz
Der fotografierte Mensch Neues Museum Nürnberg
Europe in Art National Museum of Contemporary Art, Bukarest
Kunstmuseum Wolfsburg Fundacion Juan March, Madrid
CANTOS Casino Luxembourg, Luxemburg
2004COLD PLAY Fotomuseum Winterthur
15 Jahre Deichtorhallen Deichtorhallen, Hamburg
In Bed Toyota Municipal Museum of Art, Toyota Aichi
The Flower as Image Louisiana Museum of Modern Art, Humlebaek
Triennale Kleinplastik Fellbach 2004 Triennale Kleinplastik Fellbach
10 Year Anniversary Exhibition Taka Ishii Gallery, Tokyo
Happiness - A Survival Guide for Art and Life Mori Art Museum, Tokyo
Nobuyoshi Araki Zonca & Zonca, Mailand
Colección Sandretto Re Rebaudengo IVAM Valencia
Strange Days Museum of Contemporary Art, Chicago
La vita delle forme Galleria Civica Modena
Female Turbulence Aeroplastics, Brüssel
Works Seldom Seen at ShanghART ShanghART Gallery, Shanghai
2003Fables de l´identité Jeu de Paume, Paris
Phantom der Lust Neue Galerie, Graz
update #6 Kunstmuseum Wolfsburg
short cuts Israel Museum, Jerusalem
2002Keine Kleinigkeit Kunsthalle Basel
Trottoirs - Sidewalks Galerie Chantal Crousel, Paris
Open City Hirshhorn Museum, Washington
Desire Galleria d´Arte Moderna, Bologna
Retrospektive a-d Miami, Miami; Galerie Kamel Mennour, Paris; Moscow House of Photography, Moskau; Shine Gallery, London
2001Kunsthalle Kiel; Ikon Gallery, London; Taka Ishii Gallery, Tokyo; Jablonka Galerie, Köln; Galerie Almine Rech, Paris
Contemporary Photography from Japan De Pont, Tilburg
Desire Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal
2000Centre National de la Photographie, Paris; Staatliche Kunsthalle Baden-Baden; Haus am Waldsee, Berlin; Ars Futura, Zürich; Asprey Jacques, London; Gallerie Kamel Mennour, Paris
1999Kunsthaus Bregenz; Museum of Contemporary Art, Tokyo: "Sentimental Photography, Sentimental Life"; Egg Gallery, Tokyo; Art & Public, Genf
1998Private ficcions Fundació Joan Miró, Barcelona
Deichtorhallen, Hamburg; De Appel, Amsterdam: ""Life Is A Bitch"; Taka Ishii Gallery, Tokyo: "COSMOSCO"
1996Museum für Moderne Kunst, Frankfurt; Kunsthalle Basel; Jablonka Galerie, Köln
1995Fondation Cartier, Paris; Kunstmuseum Wolfsburg
1994Luhring Augustine, New York
1990Museum für Moderne Kunst, Frankfurt
1981Veröffentlichung "Photograph novel" Fotosammlung und Essay
1972Performance: "Super Photo Concert"
/artist/nobuyoshi_araki/