Untitled V von Peter Funch
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
2005 / 2014 PFU46
Peter Funch
Werkinfo

Untitled V

50 x 89
Letzte Exemplare
85 x 151
Ausverkauft
Rahmen ändern
Rahmen

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend, Rahmenlos, 50 x 89 cm (Außenmaß)

Schattenfugenrahmen Basel, Profilbreite 15 mm mit Acrylglas glänzend, Kanadischer Ahorn braun, 54,4 x 93,4 cm (Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

Dieses Werk ist in der von Ihnen gewählten Größe leider nicht mehr verfügbar.

€ 999
inkl. MwSt. zzgl. € 9,90 Versand
Einzigartige Museumsqualität
Sichere Kunst-Verpackung
30 Tage Rückgaberecht
Hintergrundinformationen zu Peter Funch
Einführung
Fünf Minuten Anarchie

Der dänische Fotodesigner Peter Funch (*1974) hat im letzten Jahrzehnt eine Reihe imposanter Auszeichnungen sammeln können, die neugierig machen auf seine neuesten Arbeiten, die im Umfeld einer spektakulären Imagekampagne entstanden sind. Es war ein imposantes Schauspiel, als Sony in den Straßen San Franciscos 250tausend schreiend bunte Flummies tanzen ließ. Peter Funch war dabei und hat wirklich abenteuerliche Fotos gemacht, bei denen man zweimal hinsehen muss, um zu glauben, was man sieht. Bunt entfesselte Massen kleiner Bälle hüpfen die Hügel hinab, vorbei an den Wahrzeichen amerikanischer Normalität. Die ausladenden Automobile vor hölzernen Reihenhäuschen vermitteln eine etablierte Betulichkeit, in die plötzlich das Anarchische ungehemmt interveniert. In wenigen Minuten wird der Spuk vorbei sein und die Anwohner, die ihn bemerkt haben, werden sich die Augen reiben, aber in den Fotografien von Peter Funch leben diese Momente verrückter Lebensfreude fort. Was wir zu sehen bekommen, ist ein Kindertraum, der jedoch jedem, der sich etwas von solchen Träumen bewahrt hat, unmittelbar gute Laune macht.
 
Peter Funch lebt und arbeitet derzeit in Paris, Frankreich. Davor lebte er 13 Jahre lang in New York, wo er als Fotograf arbeitete.
Funch machte 1999 seinen Abschluss als Fotojournalist an der Dänischen Journalistenschule.
Seine Standbilder verbinden oft das Erzählen von Geschichten mit einem scharfsinnigen sozialen Kommentar in einer filmischen Bildsprache, in der sich seine technische Expertise mit seiner nordischen Ruhe und seinem trockenen Humor abstimmt.

Funch arbeitet international an verschiedenen Projekten, darunter Ausstellungen, Publikationen, Editorials und Werbung.
Die Arbeiten des dänischen Fotografen sind mehrfach ausgezeichnet, u.a. zwei Mal als bestes dänisches Pressefoto des Jahres. Der gelernte Fotojournalist wurde darüber hinaus in die renommierte 10. World Press Photo Joob Swart Masterclass eingeladen. Als freier Fotograf nimmt er kontinuierlich an internationalen Ausstellungen teil.
2018 erhielt Funch den Kunst-, Design- und Architekturpreis des Jahres, Dir von der Einar Hansen und Ehefrau Vera Hansen Stiftung für sein Werk 42nd and Vanderbilt.
Seine Arbeiten sind derzeit im Victoria and Albert Museum in London, im National Museum of Photography in Kopenhagen und in den Reinbeckhallen in Berlin ausgestellt.
Vita
1974geboren in Nykobing Falster, Dänemark
1995-2000Fotografiestudium an der Danish School of Journalism
2002Mitbegründer der Galerie V1, Kopenhagen
2003Teilnehmer der 10. jährlichen World Press Photo Joop Swart Masterclass
lebt und arbeitet in Paris, Frankreich
Auszeichnungen
2018The Art, Design and Architecture Award of the Year, Dir. Einar Hansen and wife Vera Hansen Foundation, International
2006Gewinner des "Diesel New Art 2006" in der Kategorie Fotografie mit der Arbeit "XingXs"
2004Nominierung Guldkorn von Creative Circle, Bester Fotograf und beste Fotostrecke
2003Nominierung Guldkorn von Creative Circle, Beste kommerzielle Fotokampagne für die AIDS Foundation
Finalist bei den SXSW Internet Preisen
20021. Preis. Bestes Dänisches Pressefoto des Jahres mit Portraits der World Trade Center, Sept. 2001
2001Crossing red town ausgezeichnet und ausgestellt bei den Rencontres Photographiques d'Arles, und in der Galerie d’Éssai, Paris
2000Auszeichnung für das Projekt Crossing red Town als Pressefoto des Jahres
1. Preis für das beste Fotojournalistprojekt des Jahres der Danish School of journalism
19991. Preis Bestes Pressefoto des Jahres
Ausstellungen
202042nd And Vanderbilt, Vevey, Schweiz
2020Street, Life, Photography (Gruppenausstellung), Fotomuseum Winterthur, Schweiz
2018A History of Photography: Daguerreotype to Digital, Victoria & Albert Museum, London, Vereinigtes Königreich
2018The Triennial of Photography, Deichtorhallen, Hamburg, Deutschland
2018Photography To End All Photography, Photo Biennale, Brandts, Odense, Dänemark
2016Friendships, Nivaagaards Malerisamling, Nivå, Dänemark
2015The Aesthetics of the Mobile Phone, Museum Angewandte Kunst, Frankfurt, Deutschland
2007Einzelausstellung in der V1 Gallery, Kopenhagen
2006"New photographers 2007" ausgewählt von Getty Images vorgestellt beim Cannes Lions International Advertising Festival
2004Celebration of the rebellion, V1 Galerie, Kopenhagen
2003Foam Photography Museum, Amsterdam
Las Vegas, Galerie V1, Kopenhagen
Made by man, Pictures from Las Vegas, Galerie Kling & Bang, Reykjavik
2001Crossing Red Town, Fotografie Zentrum Kopenhagen, Recontres Photographiques Arles und Galerie d'Essai, Paris

On Contempo, Kunsthalle Kopenhagen und Galerie Zing, Stockholm

Besuchen Sie LUMAS USA!

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.