Irene's Wave von Matthew Cusick

Irene's Wave

2019 / 2019 MCU30
Grösse:
50 x 80
Gallery Only
100 x 160
Letzte Exemplare

Ausführung/Rahmung
Kaschierung unter Acrylglas
Stärke 2 mm glänzend, rahmenlos, 100 x 160 cm (Außenmaß) 25mm Tiefe, mit Acrylglas glänzend, Silber, 101,2 x 161,2 cm (Außenmaß) Auf Premium Papier (glänzend) ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet.
Stärke 2 mm glänzend, rahmenlos, 100 x 160 cm (Außenmaß)
page.detail.shipment.estimation.sale-item
zzgl. € 12,90 Versand / Preise inkl. MwSt.

FERTIG ZUM AUFHÄNGEN

Alle LUMAS Kunstwerke können nach dem Auspacken ganz einfach aufgehängt werden.

SICHER VERPACKT

Die Verpackungen der LUMAS Werken entsprechen immer den höchsten Standards, damit sichergestellt werden kann, dass alles so einwandfrei bei dir ankommt, wie es losgeschickt wurde.

UNTERSTÜTZT ARTISTS

Dein Kauf unterstützt das freie und unabhängige Arbeiten des Künstlers.

VERLÄNGERTES RÜCKGABERECHT

Sag es mit Kunst. Wegen der Weihnachtszeit haben wir Dein Rückgaberecht bis zum 10. Januar verlängert!



HINTERGRUNDINFORMATIONEN
ÜBER DAS WERK

Map Works

Landkarten und kartografische Ozeane sind quasi zur Sachlichkeit verpflichtet. Was die maßstabsgetreuen Darstellungen vermissen lassen, schenkt ihnen Matthew Cusick: Impulsivität, Emotionen und Kraft. In seinen Map Works verbindet Matthew Cusick Teile der Kartenwerke puzzleartig zu einem neuen „rauschenden“ Motiv. Gewaltige Wellen, türmen sich auf, wo sonst Zahlen und Linien das generalisierte Bild bestimmen.

So tanzt der nördliche Pazifik als Schaumkrone auf den vereinten Wassermassen der restlichen Weltmeere. Durch Cusicks Collagen erwächst aus der ursprünglichen kartentechnischen Zweidimensionalität eine dreidimensionale Wirkung, die sogar den gigantischen Ausmaßen einer sich überstürzenden Welle gerecht wird. Zum Motiv der Welle fand Matthew Cusick durch die japanische Kunst, vor allem wohl durch das bekannteste Werk: Katsushika Hokusais „Die große Welle von Kanagawa“.


ÜBER DEN KÜNSTLER

Vor mehr als zehn Jahren entdeckte Matthew Cusick (*1970) eine Kiste mit alten Landkarten in seinem Studio. Der Künstler begann zu experimentierten und war bald fasziniert davon, mit ein paar Schnitten eigene Orte und Zeitzonen erschaffen zu können. Bis heute hat er ein umfassendes Werk erschaffen, das international ausgestellt und von Magazinen wie The New York Times, Harper’s Magazine und Art In America abgedruckt wird.  

Bevorzugte Themen seiner Bilder sind gewaltige Wellen und Landschaften, aber auch Portraits. Der gebürtige New Yorker hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten und ist in vielen internationalen Sammlungen vertreten. Matthew Cusick lebt und arbeitet heute in Dallas.


ARBEITSWEISE

Meisterhafte Collagen aus Landkarten

Cusick nutzt Atlanten für kraftvolle Collagen. In der Realität weit entfernte Landschaften vereint der Künstler zu einer neuen Welt. Spielerisch ordnet der Künstler mit Schere und Cutter das grundlegende Ordnungssystem unserer modernen Gesellschaft neu.  

Landkarten beeindrucken Matthew Cusick wegen ihrer Farben, Formen und Gestaltungsmöglichkeiten. Seine Werke sind eine Hommage an die Fremde, an die Vergangenheit und das Reisen. Genialer können Realität und Phantasie nicht miteinander verschmelzen.

„Landkarten bieten so viel Potenzial. Ich wollte sehen, wohin sie mich führen.“

Matthew Cusick
VITA
1970 Geboren in New York, USA
Lebt und arbeitet in Dallas, Texas, USA
1993 The Cooper Union for the Advancement of Science & Art, BFA, New York, USA

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.