Gerhard Mantz header

Gerhard Mantz

Alle Werke von Gerhard Mantz

Hintergrundinformationen zu Gerhard Mantz

Die landschaftlichen Interpretationen von Gerhard Mantz streben nicht zwangsläufig an, einen geographischen Schauplatz darzustellen, sondern rufen eher eine Metapher für einen psychologischen Zustand ins Gedächtnis. Die üppigen Szenen wurden malerisch geformt, um Gefühle und Stimmungen hervorzurufen – beim Betrachter löst der Eintritt in die visuelle Umgebung sofortig emotionale Reaktionen aus.

Auf den ersten Blick scheinen die Bilder real zu sein, vereinzelt vielleicht sogar fotografisch, mit einladenden naturalistischen Details, die locken und verführen. Bei näherer Betrachtung wenden sich jedoch die scheinbar realistischen Details und offenbaren fremdartige virtuelle Gefilde, die mehr mit einer inneren "Realität", als mit einer externen Welt zu tun haben.
Gerhard Mantz wurde 1950 in Neu-Ulm, Deutschland, geboren. Er lebt und arbeitet in Berlin. Seine Werke wurden ausgiebig seit den 1980er Jahren in Deutschland und in Europa gezeigt und genießen heute einen internationalen Ruf. Mantz' digitale Kunst wurde im Rahmen der Gruppenausstellung "Minus Space" im New Yorker PS1 Contemporary Art Center/MoMA gezeigt (19. Oktober 2008 - 26. Januar 2009).
/artist/gerhard_mantz/