pdp.preview.ar-cta.header
Vorschau an deiner Wand
Scanne mich und sieh dieses Kunstwerk an deiner eignenen Wand! (nur iPhone)

Richte dein iPhone auf die gewünschte Wand (ca. 3 Meter Abstand) und drücke Start.

Brooklyn Bridge

Grösse:
80 x 120
Neu
BESCHREIBUNG:

LENTIKULAR
Im Lentikularbild wird mittels winziger optischer Prismen eine Bewegung erzeugt.
Gerahmt, Aluminium ArtBox Black

81,2 x 121,2 cm (Außenmaß)

Bezahle in 30 Tagen oder in bis zu 36 zinsfreien Raten mit Klarna.

2023 / 2024 / ASP24
page.detail.shipment.estimation.sale-item
zzgl. € 14,90 Versand / Preise inkl. MwSt.

FERTIG ZUM AUFHÄNGEN

Alle LUMAS Kunstwerke können nach dem Auspacken ganz einfach aufgehängt werden.

SICHER VERPACKT

Die Verpackungen der LUMAS Kunstwerke entsprechen immer den höchsten Standards, damit sichergestellt werden kann, dass alles so einwandfrei bei dir ankommt, wie es losgeschickt wurde.

UNTERSTÜTZT ARTISTS

Dein Kauf unterstützt das freie und unabhängige Arbeiten des Künstlers.

14 TAGE RÜCKGABERECHT

Weil uns wichtig ist, dass du rundum glücklich mit deinem Kunstwerk bist, kannst du es 14 Tage lang zurücksenden.



HINTERGRUNDINFORMATIONEN

Anton Sparx zelebriert mit seinen schimmernden Kunstwerken die berühmtesten Diamanten der Weltgeschichte. Der südamerikanische Künstler erschafft kein exaktes Abbild der Edelsteine, sondern inzeniert in seiner Werkreihe „Vanity“ ihre funkelnden Lichtreflexionen und das außergewöhnliche Zusammenspiel aus Farbe und Schliff.
Hinter jedem Werk verbirgt sich eine faszinierende Geschichte: Der champagnerfarbene „Braganza“ wurde im 17. Jahrhundert in Brasilien gefunden und später vom portugiesischen König nach Lissabon geordert. Seit der Invasion Napoleons im Jahre 1807 gilt der Stein als vermisst – doch Sparx hat seine Schönheit für die Ewigkeit bewahrt. Der „Green Dresden“ gilt mit 41 Karat als der größte geschliffene grüne Diamant der Welt. Das wertvolle Juwel lässt sich bis ins 18. Jahrhundert nach London zurückverfolgen und befindet sich heute im Residenzschloss in Dresden.

Das Kunstwerk „Pink Dream“ zeigt den weltberühmten „Pink Star Diamanten“, der in den späten neunziger Jahren in Südafrika gefunden wurde. Sein ursprüngliches Rohgewicht betrug damals 132,5 Karat. Im Jahr 2013 ersteigerte ein New Yorker Investor den begehrten Diamanten bei Sotheby’s und gab ihm den verheißungsvollen Namen „Pink Dream“ – allerdings konnte der voreilige Käufer seinen rosafarbenen Traum im Nachhinein nicht bezahlen. So redete die Branche noch Jahre später über den sagenumwobenen Diamanten, bis sich ein neuer Besitzer fand. Ein anonymer Milliardär aus Hongkong erwarb den Stein in 2018 für einen Rekordpreis von 72 Millionen Dollar.
Ebenso offenbart das Werk „Sun of Africa“ ein einzigartiges Juwel: Der gelbe Diamant wurde 2007 in den Kimberley-Minen Südafrikas gefunden und anschließend in den Niederlanden geschliffen und poliert. Der leuchtende Edelstein wird häufig mit dem ikonischen Tiffany-Diamanten verglichen, der im Jahre 1878 entdeckt und schon von Audrey Hepburn und Lady Gaga getragen wurde. Diamanten-Experten sind aber der Meinung, dass die „Sonne Afrikas“ im Vergleich noch reiner und größer sei.

Anton Sparx formt aus diesen mitreißenden Geschichten funkelnde Kunstwerke, die den Betrachter sofort in ihren Bann ziehen. Der Künstler legt für seine Lentikular-Werke mehrere abstrakte, digitale Gemälde übereinander und erschafft so einzigartige Farbspiele. Seine Werkreihe „Vanity“ weist auch auf die Idee der menschlichen Selbstreflexion hin, mit all ihren Spiegelungen und Ergründungen. Sparx‘ faszinierende Diamanten hypnotisieren den Betrachter durch ihre glänzende Pracht – die funkelnde Schönheit zieht uns tief in ihren Bann.

Werk, das niemals schläft: Anton Sparx’ „Brooklyn Bridge“ fängt die Essenz des New Yorker Wahrzeichens auf dynamische Art und Weise ein. Das Arrangement von Aufnahmen aus verschiedenen Blickwinkeln zu unterschiedlichen Tageszeiten ergibt ein schillerndes Ganzes, das die funkelnden Facetten der Brooklyn Bridge ablichtet. In einem Stil, der an den klassischen Kontaktabzug erinnert, entfaltet sich Anton Sparx’ moderne Komposition durch ihre Lentikular-Technik wie ein visuelles Puzzle. Ein Werk, das in Bewegung und im Wandel ist. Das unzählige Perspektiven in sich einschließt und jeden Blick wie beim ersten Hinsehen fesselt. Eine Hommage an die Stadt, die niemals schläft, stets überrascht und immer wieder aufs Neue fasziniert. 

VITA
Der südamerikanische Künstler Anton Sparx hat Architektur in Brasilien studiert. Seine Werke waren in internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen in Südamerika zu sehen. Zudem hat Sparx über Jahrzehnte hinweg mit den renommiertesten Künstlern und Architekten der Branche zusammengearbeitet.

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.