Kevin Best - Bilder, Werke und Fotografie

Kevin Best

  Still life with mandarins von Kevin Best
Still life with mandarins
Still Life
von € 349 bis € 749
  Cartier Cup von Kevin Best
Cartier Cup
Still Life
von € 649 bis € 1.299
  Still life with pineapple cup von Kevin Best
Still life with pineapple cup
Still Life
von € 499 bis € 1.049
  Still life with figs and cherries von Kevin Best
Still life with figs and cherries
Still Life
von € 499 bis € 1.049
  Allegory of the five senses von Kevin Best
Allegory of the five senses
Still Life
von € 499 bis € 1.299
  Musical Vanitas von Kevin Best
Musical Vanitas
Still Life
von € 499 bis € 1.299

Hintergrundinformationen zu Kevin Best

Einführung

Illusion und Wirklichkeit - Kevin Bests fotografisches Spiel mit den Grenzen der Kunst

Mit seinen an alte niederländische und flämische Meister der Stilllebenmalerei des 17. Jahrhunderts angelehnten Fotografien hatte Kevin Best schon ein ironisches Spiel mit traditionellen Betrachtungsweisen in Gang gesetzt. In seiner neuen Serie „Frames“ setzt er dieses Spiel auf andere Art und Weise fort. Es geht ihm um Typen dieser Zeit: den Wissenschaftler, den Philosophen, den Künstler und “Conchologe“ oder Wissenschaftler der Muschel. Ins Bild gesetzt sind diese Typen über Utensilien, die ihre Arbeit ausmachen: Pinsel und Palette beim Künstler, der hier freilich ein Maler ist, allerlei Gerätschaften zur Vermessung der Welt beim Wissenschaftler, hauptsächlich Bücher beim Philosophen und Muscheln beim „Conchologe“. All diese Gegenstände sind samt dicken alten Buchbänden in Bilderrahmen versammelt, zum Teil ragen sie daraus hervor und sprengen auf diese Weise den Bildrahmen oder im übertragenen Sinne die allegorische Schublade, mit deren Hilfe die Berufe ins Bild gesetzt werden.
Da Best seine Assemblagen abfotografiert hat, erscheinen sie wieder im Rahmen eines Bildes, nämlich der Fotografie, hier allerdings schon auf einer abstrakteren Ebene kommentiert, wie es auch zur Zeit der Stilllebenmalerei nicht unüblich war: als Bild im Bild im Bild – ein damals wie heute wirksames künstlerisches Verfahren, um den Illusionscharakter des Bildes im Verhältnis zur Wirklichkeit ironisch zu brechen.

Vita

1960    geboren in Blenheim, Neuseeland
1980-2000 Creative Director ARN/Take 2, Australien
2000-2009Executive Group Creative Director Austereo, Australien
2007-2009Studium der Fotografie am Australian Centre for Photography, Paddington, Australien
2008Zusammenarbeit mit GRAFT Architects für das Projekt „Gingko Bacchus Restaurant“ in Chengdu, China (Produktion eines großformatigen Stilllebens)
2009Finalist des Australian National Photographic Portrait Prize
lebt und arbeitet in Paddington, Australien

Auszeichnungen

2009Finalist des Australian National Photographic Portrait Prize
 

Publikationen

2009The Golden Age, in: Second Nature, Nr. 1
 

Ausstellungen

2010QUT Art Museum , Brisbane, Queensland, Australien
2009Australian National Portrait Gallery Canberra, Australien
Lake Macquarie City Art Gallery , Australien
Redland Art Gallery, Brisbane, Australien
Noosa Regional Gallery , Tewantin, Australien
Gladstone Regional Gallery, Gladstrone, Australien
seit 2007group shows at The Australian Centre for Photography, Paddington, Australien