Horst Klemm
Big Tusker Elephant Bull von Horst Klemm
1999 / 2012

Big Tusker Elephant Bull

Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
Werknummer: HKL48

€ 599,00

Teile auf

inkl. MwSt. zzgl. € 9,90 Versand
Werknummer: HKL47

€ 1.299,00

Teile auf

inkl. MwSt. zzgl. € 9,90 Versand

Horst Klemm

Big Tusker Elephant Bull

Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
1999 / 2012
Big Tusker Elephant Bull von Horst Klemm
€ 599,00
€ 599,00
60 x 90 cm

Schattenfugenrahmen Basel, Profilbreite 15 mm mit Trägerplatte glänzend

Spessart-Eiche schwarz

€ 599,00
100 x 152 cm

Schattenfugenrahmen Basel, Profilbreite 15 mm mit Trägerplatte glänzend

Spessart-Eiche schwarz

€ 1.299,00
Teile auf
inkl. MwSt. zzgl. € 9,90 Versand

Weitere Werke von Horst Klemm

Hintergrundinformationen zu Horst Klemm

Horst Klemm war jahrzehntelang als Auftragsfotograf tätig. Die wirkliche Passion des in Kapstadt lebenden Fotografen aber ist die Natur und die unendlich vielfältige Welt der Tiere. Klemm ist – immer begleitet von einer Kamera – der klassische Reisende. Die arabische Wüste durchquerte er auf dem Kamel, den Dschungel von Papua-Neuguinea kennt er ebenso wie die Weiten der afrikanischen Landschaft, in die er immer wieder aufbricht. Man spürt seinen Bildern an, wie sehr er eins wird mit der Landschaft; seine Tierdarstellungen sind bewusste Reminiszenzen an eine Zeit, in der Langsamkeit noch unabdingbar war. Was Horst Klemm in diesen Fotos durch seine unmittelbare Nähe zur Natur zeigt, geht weit über das sichtbare Bild hinaus und vermittelt die Seele von Landschaft und Tieren, zum Beispiel der grauen Giganten.
Horst Klemm sagt dazu selber: „Ich mag ein Zitat von Henri Matisse, der sagte: ‚Finde Freude im Himmel, in den Bäumen und Blumen. Es gibt für jeden Blumen, der sie nur sehen will.’ Diese Worte drücken etwas aus, was viel weiter reicht als der Begriff der Natur. Sie erinnern uns an die Gnade unserer Leben.
Ich kehre oft Jahre später an die Orte zurück, an denen ich ein Bild gemacht hatte. Und jedes Mal finde ich mich dort in einer neuen, magischen Umgebung wieder, mit anderer Energie und neu verlockender Arbeitskraft. Ich versuche immer, dem Betrachter einen unverwechselbaren emotionalen Eindruck zu vermitteln, in Form eines künstlerischen Bildes, aber noch wichtiger: eine unauslöschliche visuelle Erfahrung des Dargestellten oder des Raumes.“





Getrieben von seiner Leidenschaft für das goldene Zeitalter von Erforschung und Entdeckung, fotografiert Horst Klemm seit 27 Jahren in den entlegensten Teilen des afrikanischen Buschs. Er strebt danach, ein Foto zu erhalten, das uns den Herzschlag Afrikas spüren lässt. Auf seiner Jagd nach dem perfekten Bild wurde Horst Klemm von Banditen bedroht, von einem Krokodil attackiert, von einem Leoparden verfolgt, von Löwen, Elefanten, Nashörnern und Büffeln angegriffen. Er litt unter Malaria, Zeckenfieber und Bilharziose. Er ertrug glühende Hitze, bittere Kälte und endlose Stunden geduldigen Wartens. Horst Klemm sucht aber weder den Nervenkitzel noch die extreme sportliche Herausforderung. Oft allein über mehrere Wochen, versucht er sich mit der Natur auszutauschen und das Erlebte in seinen unzähligen, eindringlichen Bildern einzufangen.



Aus dem Nachwort zu einer Publikation über Elefanten, 2005

1947geboren in Gera, Thüringen
1952 -  1967Volksschule in Ebersdorf, Eisenach und Weinsberg
1967 – 1969Ausbildung zum Grafiker in Heilbronn
1969 – 1970Reise um die Welt
1971 – 1972Bundeswehr
1973Eröffnung eines grafischen Design Studios in Heilbronn
1974Heirat und Umzug nach Johannesburg, Südafrika
1974 – 1976Angestellt als Grafiker und Fotograf bei einer Grossdruckerei in Johannesburg
1976Ab diesem Zeitpunkt bis heute frei schaffender Werbefotograf mit Eröffnung eines Fotostudios in Melville, danach Westcliffe, Johannesburg
, Hauptkunden: BMW, South African Breweries, South African Airlines, Volkswagen, De Beers Anglo American, Nestle – unzählige Clio- und Loerie-Awards für Fotografie
1995Gründung der “Africa Collection” ein Verlag für, Postkarten, Kalender  und Puzzles
2004Umzug nach Kapstadt
Studio-Eröffnung in Kapstadt
Herausgabe von “An African Journal” im Eigenverlag, 1994

Herausgabe von “Elephants for Africa” im Eigenverlag für Randall Moore, 2000

Herausgabe von “A Celebration” im Eigenverlag für South African National Parks, 2003