pdp.preview.ar-cta.header
Vorschau an deiner Wand
Scanne mich und sieh dieses Kunstwerk an deiner eignenen Wand! (nur iPhone)

Richte dein iPhone auf die gewünschte Wand (ca. 3 Meter Abstand) und drücke Start.

Roses Past

21 x 28

Acrylobjekt
Die hochwertigen Acrylobjekte präsentieren ihre Motive in bisher ungesehener Tiefe. Ihre Wirkung geht dabei weit über das pure Abbild hinaus, mit ihrem Volumen fügen sie dem jeweiligen Werk eine völlig neue Dimension hinzu. Ob freistehend oder an der Wand hängend.
Maße: 28cm x 21cm, 3,5cm Tiefe

21 x 28 cm (Außenmaß)

Bezahle in 30 Tagen oder in bis zu 36 zinsfreien Raten mit Klarna.

2012 / 2020 MKO02
page.detail.shipment.estimation.sale-item
zzgl. € 14,90 Versand / Preise inkl. MwSt.

FERTIG ZUM AUFHÄNGEN

Alle LUMAS Kunstwerke können nach dem Auspacken ganz einfach aufgehängt werden.

SICHER VERPACKT

Die Verpackungen der LUMAS Kunstwerke entsprechen immer den höchsten Standards, damit sichergestellt werden kann, dass alles so einwandfrei bei dir ankommt, wie es losgeschickt wurde.

UNTERSTÜTZT ARTISTS

Dein Kauf unterstützt das freie und unabhängige Arbeiten des Künstlers.

14 TAGE RÜCKGABERECHT

Weil uns wichtig ist, dass du rundum glücklich mit deinem Kunstwerk bist, kannst du es 14 Tage lang zurücksenden.



HINTERGRUNDINFORMATIONEN
Inspiration für ihre Arbeiten findet die Künstlerin Mary Kocol in den Gärten ihrer Kindheit, die ihr Vater und seine Freunde anlegten. Sie kann sich noch lebhaft an diese Gärten erinnern, die hauptsächlich mit Gemüse und Früchten bepflanzt waren, aber auch mit Zierpflanzen - Pfingstrosen, Schwertlilien und Nelken. In ihren jüngsten Arbeiten, einer Serie von gefrorenen, schimmernden Blüten, greift Kocol Themen des Gartens, der Landschaft und der Jahreszeiten auf. Die Blüten werden in Eis eingefroren und im Sonnenlicht fotografiert, um dauerhafte Beweise für zwei vorübergehende Zustände zu schaffen. Dabei gibt es auch stets ein Element des Zufalls und der Überraschung – jedes Kunstwerk ist einzigartig und unvorhersehbar.

Die Künstlerin bedient sich der Analogfotografie bei der Arbeit und nicht der digitalen Technik. Denn in der Digitalfotografie gebe es keine Überraschungen. "Dieser Mangel an Überraschungen und die Notwendigkeit, selbst Hand anzulegen, hat mich zu dieser Serie von Eisskulpturen inspiriert... Ich weiß nicht, wie das Endergebnis aussehen wird, bis die Skulptur aus der Form herausgenommen und dem Sonnenlicht ausgesetzt wird.“ Erst dann zeigen sich die unerwarteten Details, oft begleitet vom Duft der Blumen, die den Eisblock durchdringen. Zusätzlich zum Mittelformat verwendet Kocol auch eine Spielzeugkamera mit Kunststofflinse und erschafft Werke, in denen sie die Unvollkommenheiten der Kamera und ihre Launen der Schärfe als gestalterisches Mittel einsetzt.

Mary Kocol ist eine Fotokünstlerin mit Sitz in Somerville, Massachusetts. Ihre Arbeiten wurden erstmals 1991 im Museum of Modern Art ausgestellt. Ihre Fotografien zum Thema der städtischen Abenddämmerung gehören zu den ständigen Sammlungen des Museum of Modern Art, des J. Paul Getty Museums, des Museum of Fine Arts Boston, des Victoria and Albert Museums und vieler anderer. Sie erhielt das Guggenheim-Stipendium und mehrere Stipendien des Massachusetts Cultural Council. Ihre Arbeiten werden im New York Times Magazine, das Boston Magazine, Gardens Illustrated und Doubleday Books veröffentlicht. Mary Kocol wurde in Hartford Connecticut geboren und studierte an der University of Connecticut und der Rhode Island School of Design, wo sie einen Master in Fotografie erwarb. Sie arbeitet u.a. als Fotografin am Kunstmuseum der Harvard University, wo sie die Kunstsammlung fotografiert.
VITA
1962 Geboren in Hartford Connecticut
Lebt und arbeitet im Großraum Boston

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.