Mare #0030 von Klaus Weddig
Klaus Weddig

Mare #0030

2002 / 2014
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
Limited Edition, Auflage: 100, Signiert
80 x 100
120 x 148
Rahmen ändern
Rahmen

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm matt, Rahmenlos, 80 x 100 cm (Außenmaß)

Schattenfugenrahmen Basel, Profilbreite 15 mm mit Trägerplatte, Kanadischer Ahorn weiß, 84,4 x 104,4 cm (Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

Rahmen ändern
Rahmen

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm matt, Rahmenlos, 120 x 148 cm (Außenmaß)

Schattenfugenrahmen Basel, Profilbreite 15 mm mit Trägerplatte, Kanadischer Ahorn weiß, 124,4 x 152,4 cm (Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

€ 799,00
inkl. MwSt. zzgl. € 14,90 Versand | Werknummer: KWE10
7468 Mare #0030 https://img-lumas-avensogmbh1.netdna-ssl.com/showimg_kwe09_search.jpg 799 EUR Klaus Weddig InStock /artists/mare /artist/klaus_weddig /search/category/menschen/catalog/topics/ /search/category/landschaft/catalog/topics/ /search/category/wasser/catalog/topics/ Lumas Fotografie Polaroid Polaroids Menschen Landschaft Wasser Strand Meer Strand Ozean Sommer sonnig Ferien Urlaub Strandurlaub Himmel blauer Himmel blau 2014-01-01
Hintergrundinformationen zu Klaus Weddig
Einführung
Polascapes

Seit das Unternehmen Polaroid in den 70er und 80er Jahren Sofortbildkameras auf den Markt brachte, lassen sich Künstler von der besonderen Farbgebung und den Unschärfen der Fotografien mit dem berühmten weißen Rahmen inspirieren. Auch der Frankfurter Fotograf Klaus Weddig schafft Momentaufnahmen in ganz eigener Ästhetik: seine Polaroids sind aufregend schön und erinnern an längst vergangene Sommertage.

Die Sofortbildkunstwerke aus der „Polascapes“-Serie entwickeln gerade in ihrer Uneindeutigkeit eine unbändige, suggestive Kraft. Seine Sujets findet Weddig an der spanischen Küste wie beispielsweise in Cadiz, aber auch in deutschen Ostseebädern. Mit der für Polaroids so typischen dokumentarischen Unmittelbarkeit fängt der Künstler poetische Szenen eines Strandtages ein. Dabei vermag Weddig dem Betrachter das untrügliche Gefühl zu vermitteln, Erinnerungen aus eigenen Urlauben vor sich zu sehen. Doch seine Traumsequenzen halten für jeden Schauenden eine individuelle Geschichte bereit.

Der Künstler schöpft die malerische Qualität des analogen Materials aus. Wie Gemälde erscheinen seine Strandlandschaften darum. Das Licht, das sich auf den Film einschreibt, flirrt diffus; die flüchtigen Momente des Glücks hält er in verblichener Farbigkeit fest. Obwohl in Sekundenschnelle entwickelt, bestechen die Fotografien durch ihre Wahrhaftigkeit und Authentizität.

Mit seiner Werkreihe „Polascapes“ gibt Klaus Weddig dem Fernweh eine bildliche Entsprechung. Gerade die Unmittelbarkeit der Fotografien macht einen großen Teil ihres Zaubers aus.
Vita
1960geboren in Clausthal-Zellerfeld
1982 - 1986Studium der Fotografie an der FH Bielefeld und der FH Darmstadt
Seit 1990freier Fotograf
Lebt und arbeitet in Frankfurt am Main
Auszeichnungen
DDC-Award in Silber

DDC-Award in Bronze

JUNKERS in Gold
Ausstellungen

Einzelausstellungen

2016Polascapes, @ Bay Gallery, Frankfurt
2000Janelle, Kleiner Salon, Frankfurt am Main, Deutschland

Gruppenausstellungen

2017"Shoot out“, Foto- und Videoinstallation mit Chris Kondek + Christiane Kühl(USA/D) Schauspiel, Leipzig
2017Open Studios 5, Gruppenausstellung, ATELIERFRANKFURT
2017Polascapes, Group Show „Wasser, Kunstverein Bad Nauheim
2016Open Studios 4, ATELIERFRANKFURT
2015Open Studios 3, ATELIERFRANKFURT
2015"Shoot out“, Foto- und Videoinstallation mit Chris Kondek + Christiane Kühl(USA/D) HAU 2 – Hebbel am Ufer, Berlin
2014Christies at Atelier Frankfurt, Frankfurt am Main, Deutschland
2014What’s the F***?, Frankfurter Ateliertage, Frankfurt am Main, Deutschland
2014Shoot out, Das Detroit Projekt, Schauspielhaus Bochum/ Urbane Künste Ruhr, Bochum, Deutschland
2012Artists for Artists, Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt am Main, Deutschland