Los Angeles City Center von Christopher Woodcock

Los Angeles City Center

2010 / 2012 CWD10
Los Angeles City Center
Grösse:
60 x 95
105 x 166
Ausführung/Rahmung
Kaschierung unter Acrylglas
Stärke 2 mm glänzend, rahmenlos, 60 x 95 cm (Außenmaß) mit Acrylglas glänzend, Kanadischer Ahorn braun, 60,8 x 95,8 cm (Außenmaß) Auf Premium Papier (glänzend) ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet.
Stärke 2 mm glänzend, rahmenlos, 60 x 95 cm (Außenmaß)
Ausführung/Rahmung
Kaschierung unter Acrylglas
Stärke 2 mm glänzend, rahmenlos, 105 x 166 cm (Außenmaß) mit Acrylglas glänzend, Kanadischer Ahorn braun, 105,8 x 166,8 cm (Außenmaß) Auf Premium Papier (glänzend) ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet.
Stärke 2 mm glänzend, rahmenlos, 105 x 166 cm (Außenmaß)
page.detail.shipment.estimation.sale-item
zzgl. € 12,90 Versand / Preise inkl. MwSt.

FERTIG ZUM AUFHÄNGEN

Alle LUMAS Kunstwerke können nach dem Auspacken ganz einfach aufgehängt werden.

SICHER VERPACKT

Die Verpackungen der LUMAS Werken entsprechen immer den höchsten Standards, damit sichergestellt werden kann, dass alles so einwandfrei bei dir ankommt, wie es losgeschickt wurde.

UNTERSTÜTZT ARTISTS

Dein Kauf unterstützt das freie und unabhängige Arbeiten des Künstlers.

VERLÄNGERTES RÜCKGABERECHT

Sag es mit Kunst. Wegen der Weihnachtszeit haben wir Dein Rückgaberecht bis zum 10. Januar verlängert!



HINTERGRUNDINFORMATIONEN
Publicly Private nennt Christopher Woodcock seine Bilderserie, die in New York, Boston und San Fransisco entstanden ist. Mit diesem Titel möchte der amerikanische Künstler auf die sich nicht auf den ersten Blick offenbarende Wirklichkeit hinter der Architekturfassade einer Großstadt aufmerksam machen. Woodcock zitiert hierzu den italienischen Autor Italo Calvino: „Städte wie Träume sind aus Wünschen und Ängsten gebaut, auch wenn der Faden ihrer Rede geheim ist, ihre Regeln absurd, ihre Perspektiven trügerisch sind und ein jedes Ding ein anderes verbirgt.“ Woodcocks Aufnahmen wirken so beeindruckend kompositorisch, dass man geneigt ist, sie für raffinierte Fotomontagen zu halten, was sie nicht sind. Der Betrachter fällt keiner optischen Täuschung anheim, sondern er erliegt vielmehr einer überaus komplexen Wirklichkeit, die das moderne Leben bestimmt. Durch den Einsatz einer Großbildkamera und eines den Raum gleichermaßen scharf abbildenden und komprimierenden Objektivs wird dem Betrachter diese verwirrende urbane Vielfältigkeit im wahrsten Sinne des Wortes vor Augen geführt. Woodcock wählt derart überraschende Motivstandpunkte zwischen hoch aufragenden Wohn- und Bürotürmen, dass Vorder- und Hintergrund oft in eins fallen und der Horizont aufgelöst erscheint. Dieses Aufbrechen der Perspektive, das einem allgemeinen Orientierungsverlust im Raum gleich kommt, geht einher mit einer optischen Infragestellung der privaten und öffentlichen Sphären. Die Architektur wird zur visuellen Metapher von individuellen Befindlichkeiten und gesellschaftlichen Strukturen. Um die an sich schon überwältigende Wirkung dieser verschachtelten, gestaffelten und wie ineinander geschobenen Stadtkulissen zu verstärken, sind sie in ein irreal anmutendes Licht getaucht. Die intensive Farbgebung entsteht durch Langzeitbelichtung in der Nacht. So offenbart sich dem Betrachter in Woodcocks Bildern eine reale Welt in ihrer künstlichen Verfassung und wird dabei zum Fenster auf die Gegenwart.

Stephan Reisner
VITA
1975Geboren in San Francisco, USA
2002Bachelor of Fine Arts – Fotografie, San Francisco Art Institute, USA
Studiert im Master-Programm Fine Arts an der UC Davis, University of California, USA
Lebt in San Francisco, USA

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.