Vireo von Christopher Martin
Christopher Martin

Vireo

2012 / 2014
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
100 x 50
150 x 75
Rahmen ändern
Rahmen

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend, Rahmenlos, (2x), 100 x 50 cm (Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

Rahmen ändern
Rahmen

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend, Rahmenlos, (2x), 150 x 75 cm (Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

€ 1.049,00
inkl. MwSt. zzgl. € 14,90 Versand | Werknummer: CMR14
7452 Vireo https://img-lumas-avensogmbh1.netdna-ssl.com/showimg_CMR13_search.jpg 1049 EUR Christopher Martin InStock /artists/arc /artist/christopher_martin /search/category/abstrakt_graphisch/catalog/topics/ Lumas Malerei Gemälde Abstrakt Abstraktion geometrische Form geometrische Formen Kreis Kreise Dynamisch Diptychon 2014-01-01
Hintergrundinformationen zu Christopher Martin
Einführung
Gläserne Welten 

Wer einmal die Pariser Sainte Chapelle betreten hat, weiß um die spektakuläre Wirkung von Glasmalerei. Im Sonnenlicht verwandelt sich die frühere Palastkapelle in ein wundersames, eindrucksvolles Farbspiel: Eine ähnliche Wirkung erlebt man beim Betrachten von Christopher Martins Werken. Strahlendes Azurblau, sattes Rot und Orange verbindet der amerikanische Künstler zu wiederkehrenden Mustern in fulminanter Leuchtkraft. Martin unterzieht die jahrhundertealte Tradition der Glasmalerei einer spannenden Neuinterpretation.

Der Künstler bringt die Farbe in verschiedenen Phasen auf das Glas auf. Dabei beginnt er mit jenen Elementen, die schlussendlich im Bildvordergrund sichtbar werden, und entwirft die Elemente des Hintergrunds zuletzt. „Jede Schicht hat einen großen Einfluss auf die dahinterliegende Ebene – sozusagen als Gegenstück zum obersten, deckenden Pinselstrich. Oft füge ich bis zu 30 unterschiedliche Schichten in einem Werk zusammen“, so Christopher Martin selbst. Inspiration bezieht der Maler aus seiner direkten Umgebung, der beeindruckenden Naturkulisse in Aspen, Colorado. Ausgangspunkt seiner vielfältigen Linien, Bögen und Ovale sind also organische Formen: Holzmaserungen oder Schneespuren verwandelt er in geometrischer Abstraktion zu fließenden Elementen. Deutlich wird dabei Martins schneller und kraftvoller Malgestus. Gerade durch ihre immense Dynamik beeindrucken die seriell aufgebauten Kompositionen. Seine innovative Zusammenbindung von Form, Farbe und Tiefenwirkung nennt Martin selbst „Organic Expressionism“.
„Keine Malerei zeugt von einer so intensiven Leuchtkraft wie die Hinterglaskunst. So faszinierend die fragilen Kunstwerke sind, so aufwändig und anspruchsvoll ist ihre Herstellung, was dieser Kunstgattung seinen ganz besonderen Zauber verleiht“, so Simone Bretz, Expertin für Hinterglasmalerei. Christopher Martin widmet sich bereits seit zwanzig Jahren dieser traditionsreichen Technik. Sein Werk wurde nicht nur in zahlreichen Ausstellungen gewürdigt, sondern befindet sich auch weltweit in renommierten Sammlungen.


Hannah Hör
Vita
1969geboren in Florida, USA
Lebt und arbeitet in Aspen, USA
Ausstellungen

Einzelausstellungen

2013Christopher Martin – New Works, Laura Rathe Fine Art Houston, USA
2012Viscosity, McLoughlin Gallery San Francisco, USA
2012Christopher H. Martin – Flow, KM Fine Arts Chicago, USA

Gruppenausstellungen

2013Personal Structures – 55th Venice Biennale of Art, Palazzo Bembo Exhibitions Venedig, Italien
2013Palette to Palate, Laguna Art Museum, USA
2013Unique Dialogue, Galerie Mondapart Paris, Frankreich
2007Eat the Food!, Museum of Contemporary Canadian Art Toronto, Kanada