Kevin Raskoff
Hidden ocean 5 Trachymedusa von Kevin Raskoff
2005 / 2007

Hidden ocean 5 Trachymedusa

Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
Werknummer: KRA05

€ 259,00

Teile auf

inkl. MwSt. zzgl. € 6,90 Versand

Kevin Raskoff

Hidden ocean 5 Trachymedusa

Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
2005 / 2007
Hidden ocean 5 Trachymedusa von Kevin Raskoff
€ 259,00
30 x 30 cm

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend

Rahmenlos

€ 259,00
Teile auf
inkl. MwSt. zzgl. € 6,90 Versand

Weitere Werke von Kevin Raskoff

Hintergrundinformationen zu Kevin Raskoff

In den Anfangszeiten der modernen Forschung nahmen die Naturwissenschafter immer Fotografen und Künstler mit auf ihre Reisen, um zu dokumentieren, was sie erlebten und eventuell entdecken könnten; denn was könnte besser zum Ausdruck bringen, was sie antrafen, als kraftvolle visuelle Aufzeichnungen? Heutzutage wird diese visuelle Tradition weitergeführt, jedoch mit der Hilfe von Computern, digitalen Kameras, Videoaufzeichnungen und dem Internet.

Im Sommer des Jahres 2005 begab sich ein Team von 45 Wissenschaftern aus den USA, Kanada, China und Russland auf eine gemeinsame Expedition, um die Tiefen des Kanada-Basin zu erkundschaften, welches sich an einer der tiefsten Stellen des Arktischen Ozeans befindet. Wegen seiner abgelegenen Lage, dachte man, das Team werde noch nie zuvor gesehenen Lebensarten begegnen. Und so - und auch aus dem Grund, dass dieser bestimmte Teil des Arktischen Ozeans fast ganzjährig unter Meeres-Eis verborgen liegt und deshalb nur schwer zu erreichen ist -  bekam diese Forschungsreise den Namen „Der versteckte Ozean.“ Vom Eisbrecher Healy der amerikanischen Küstenwache aus und finanziell unterstützt vom NOAA's Office of Ocean Exploration wollten die Untersuchungen versteckte und noch unbekannte Welten entdecken, welche in solch extremen Bedingungen leben; dies mit Hilfe von Tauchern, fotografischen Plattformen und dem Remotely Operated Vehicle (ROV), einem speziell entwickeltem Gerät, dass unter Eis und in solchen Tiefen problemlos arbeiten kann. Solche Forschungen sind wichtig, um eine Basis von Informationen aufzubauen, anhand derer man berechnen kann, wie substanziell die Auswirkungen der Veränderungen der Umwelt in den letzten 40 Jahren waren.

Ein Mitglied dieses 45-köpfigen Teams war auch der amerikanische Biologe Kevin Raskoff. Raskoff, welcher 2001 seinen Doktor-Titel bekam und 2003 ein Zweit-Doktorat absolvierte, war schon auf unzähligen Forschungs-Ausflügen: bei elf Expeditionen war er Chef- Naturwissenschafter, und Wissenschafter auf weiteren über 160 ROV Tauchgängen. Er bereiste schon die ganze Welt, um die tiefsten Gewässer unseres Planeten zu erforschen. Raskoff arbeitete an Projekten im Arktischen Ozean, in Monterey Bay, auf Hawaii, in Italien und auch in Japan. „Die Ozeane und die Lebewesen, welche sie beheimaten, sind noch immer zu einem großen Teil ein Mysterium und so unglaublich spannend und geheimnisvoll. Um genau dieses große ‚Unbekannte’ zu erforschen und um auf solche Reisen zu gehen, wählte ich den Weg der Naturwissenschaft. Schon während der Schulzeit war ich von wirbellosen Tieren wie verzaubert; besonders Quallen, wegen ihrer außergewöhnlicher Struktur und Lebensweise, mit einer fast außerirdischen Qualität, faszinierten mich schon von Beginn an am meisten.“

Raskoff ist ein moderner Forscher: Er studiert die Ozeane und ihre Kreaturen nicht nur und evaluiert seine Daten, sondern lässt auch uns teilhaben an seiner kontinuierlichen Suche und deren wunderbaren Entdeckungen. Er begibt sich immer wieder auf eine neues, wissenschaftliches Abenteuer, um mit atemberaubenden Bildern zurück zu kehren; Bildern von Wesen, welche viele von uns nicht einmal in ihren wildesten Fantasien ausdenken könnten, geschweige, dass sie sich vorstellen können, je einer solchen Kreatur zu begegnen. So erschuf Raskoff über die vielen Jahre seiner Forschungen und nach Monaten unter der Meeresoberfläche eine großartige Sammlung von Fotografien der Unterwasserwelt. Es entstanden Bilder von unglaublicher Schönheit und mit bezaubernden Farben, manche der Wesen so hypnotisierend in ihrer Form, dass sie fast unecht erscheinen. Raskoffs Porträts von unbekannten Tiefen ermöglichen uns einen Einblick in eine Welt, welche wir nie selber erleben werden; eine Welt so überwältigend und eindrucksvoll, dass die Bilder fast etwas Bedrückendes ausstrahlen, aber gleichzeitig ganz beruhigend wirken durch ihre geschmeidige Stille. Genau wie die Tiefen der Meere vereinen sie Fantasie und Realität.
1970geboren in Kalifornien
1988-1990Studium am Los Angeles Pierce College
1994Bachelor of Sciences (B. Sc.) an der California Polytechnic State University, San Luis Obispo. Abteilung Biologie, Ökologie und Systematische Biologie: Fischerei- und Marinebiologie
2001Doktorarbeit an der University of California, Los Angeles, Lehrstuhl für organische Biologie, Ökologie, und Evolution der Organismen. Dissertation: Die Umweltlehre der Mesopelagic Cnidarians in Monterrey Bay, California
2001-2003Forschungsstipendium des Monterrey Bay Aquarium Research Institute. Projekt: Dei Aufzucht und der Lebenszyklus von Hydrozoan und Scyphozoan
seit 2006

Lehrtätigkeit am Monterrey Peninsula College, Monterrey, CA. Lehrangebot: Marinebiologie, Konzepte der Biologie: Ökologie, Verhaltensweisen und Evolution, Umweltforschung und allgemeine Prinzipien der Biologie

Publizierte Photographie:

National Geographic

Discover Magazine

Nature

Wired

GEO

verschiedene MBA Bücher

Focus

SEED

Alaska

La Recherche

BBC Wildlife

NPR, ABC, CBS, CBC, AP news

Reuters

CNET

MSNBC

American Museum of Natural History  
und über 300 Webseiten weltweit