Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
2019 / 2020
Juan Fortes
Werkinfo

Birds Of Paradise I

45 x 60
65 x 87
Rahmen ändern
Rahmen

Vitrinenrahmen Nizza, Foto-Abzug, fixiert, Spessart-Eiche schwarz, 57,4 x 72,4 cm (Außenmaß)

Passepartoutrahmen Hamburg, Profilbreite 20 mm, Spessart-Eiche schwarz, 57 x 72 cm (Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

Rahmen ändern
Rahmen

Vitrinenrahmen Nizza, Foto-Abzug, fixiert, Spessart-Eiche schwarz, 77,4 x 99,4 cm (Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

€ 599,00
inkl. MwSt. zzgl. € 9,90 Versand | JFO04
Einzigartige Museumsqualität
Sichere Kunst-Verpackung
30 Tage Rückgaberecht
Hintergrundinformationen zu Juan Fortes
Einführung
Der Hyazinth-Ara ist nicht nur ein beeindruckend schöner und exotischer Vogel, er ist auch eine gefährdete Art des Amazonas Gebietes. Mehrere Zoos haben sich der Aufgabe gewidmet, ihn in der Fortpflanzung zu unterstützen und so den Fortbestand der Art zu sichern. In seiner Paradiesvogel-Serie präsentiert der Maler, Künstler und Grafikdesigner Juan Fortes den Hyazinth-Ara in Lebensgröße, vor allem aber in einer edler und dynamischer Pose. In diesem mehrschichtigen Werk wird uns der Eindruck vermittelt, der Ara befindet sich in vollem Flug: die Flügel schlagen kräftig auf und ab, die Schwanzfedern bewegen sich im Wind. Wir spüren die Dynamik des Vogels und stellen uns seinen Ruf vor, wie er im südamerikanischen Dschungel ertönt. Fortes´ Werke bestechen nicht nur durch die farbfrohen Nacktschnecken und Vögel, die vor dem schwarzen Hintergrund prächtig zur Geltung kommen, sondern auch durch ihren dokumentarisch-biologischen Aspekt. Hier werden Wissenschaft und Kunst gekonnt zusammengeführt, ganz im Sinne einer alten Tradition. Juan Fortes versteht es die Einzigartigkeit dieser exotischen Lebewesen perfekt zu inszenieren und zugleich unsere Sinne für die vergängliche Schönheit zu schärfen, die wir in seinen Werken betrachten können.

Juan Fortes ist fasziniert von den Entdeckungsreisen vergangener Jahrhunderte. Es war eine Zeit, da wissenschaftliche Expeditionen nicht üblich waren und die meisten Künstler ihre Expeditionen selbst finanzieren mussten. Es war eine aufregende Zeit voller großer Entdeckungen: eine ganze Reihe von unbekannten Tieren und Pflanzen wurde gefunden. Heute sind viele dieser Arten leider vom Aussterben bedroht. Fortes sieht seine Arbeit als eine Hommage an die Künstler-Erforscher dieser Jahrhunderte, die sich für die Natur begeisterten und exotische Schönheiten einem größeren Publikum zugänglich machten. Inspiration findet der ecuadorianische Künstler Fortes bei berühmten Illustratoren, die in der Vergangenheit die Welt bereisten und das wilde Leben dokumentierten, wie John James Adubon und Maria Sibylla Merian.

Besuchen Sie LUMAS USA!

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.