pdp.preview.ar-cta.header
Vorschau an deiner Wand
Scanne mich und sieh dieses Kunstwerk an deiner eignenen Wand! (nur iPhone)

Richte dein iPhone auf die gewünschte Wand (ca. 3 Meter Abstand) und drücke Start.

Dream River 06

Grösse:
50 x 67
70 x 94
Letzte Exemplare
100 x 135
Ausverkauft
Rahmung/Kaschierung
Kaschierung unter Acrylglas
Stärke 2 mm glänzend, rahmenlos, 50 x 67 cm (Außenmaß) Profilbreite 15 mm mit Acrylglas glänzend, Kanadischer Ahorn weiß, 54,4 x 71,4 cm (Außenmaß) Auf Premium Papier (matt) ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet.
Stärke 2 mm glänzend, rahmenlos, 50 x 67 cm (Außenmaß)
Rahmung/Kaschierung
Kaschierung unter Acrylglas
Stärke 2 mm glänzend, rahmenlos, 70 x 94 cm (Außenmaß) Profilbreite 15 mm mit Acrylglas glänzend, Kanadischer Ahorn weiß, 74,4 x 98,4 cm (Außenmaß) Auf Premium Papier (matt) ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet.
Stärke 2 mm glänzend, rahmenlos, 70 x 94 cm (Außenmaß)

Dieses Werk ist in der von Ihnen gewählten Größe leider nicht mehr verfügbar.

Bezahle in 30 Tagen oder in bis zu 36 zinsfreien Raten mit Klarna.

2019 / 2019 / IME60 page.detail.year_creation.label 2019 / page.detail.year_publication.label 2019 / page.detail.sku.label IME60 IME60
page.detail.shipment.estimation.sale-item
zzgl. € 12,90 Versand / Preise inkl. MwSt.

FERTIG ZUM AUFHÄNGEN

Alle LUMAS Kunstwerke können nach dem Auspacken ganz einfach aufgehängt werden.

SICHER VERPACKT

Die Verpackungen der LUMAS Kunstwerke entsprechen immer den höchsten Standards, damit sichergestellt werden kann, dass alles so einwandfrei bei dir ankommt, wie es losgeschickt wurde.

UNTERSTÜTZT ARTISTS

Dein Kauf unterstützt das freie und unabhängige Arbeiten des Künstlers.

14 TAGE RÜCKGABERECHT

Weil uns wichtig ist, dass du rundum glücklich mit deinem Kunstwerk bist, kannst du es 14 Tage lang zurücksenden.



HINTERGRUNDINFORMATIONEN
Es lässt sich schnell erkennen, dass die Wurzeln der Künstlerin Isabelle Menin in der Malerei liegen. Sie fasziniert die Kunstwelt nicht nur mit der Leuchtkraft ihrer Farben, sondern auch durch ihr spannendes, märchenhaftes Spiel mit Textur und Materialität. In ihren Arbeiten erzeugt die Künstlerin einen virtuellen Wirbel, der den Blick in die Tiefe lockt.

“Inland photographs and disordered landscapes” nennt Menin selbst ihre Kompositionen und bezieht sich damit auf die große Nähe zwischen menschlichen Charakteren und der Komplexität der Natur. Ihre Werke sind unter anderem von Peter Paul Rubens und den „Flämischen Primitiven“ inspiriert: Jan Van Eyck, Hans Memling und Rogier Van Der Weyden waren Mitglieder dieser Künstlergruppe aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Der Brückenschlag zu den flämischen Meistern zeigt sich in Menins Bestreben, eine eigene Art der Realität in fiktiven Welten zu entwerfen.
Nachdem Isabelle Menin 1999 ihr Studium an der Graphic Research School (ERG) in Brüssel abgeschlossen hatte, widmete sie sich rund 10 Jahre lang der Malerei und arbeitete dabei sowohl als Grafikdesignerin als auch als Illustratorin für verschiedene renommierte Kunden. Die Natur war schon immer ein wichtiges Thema für die Künstlerin, insbesondere die Flora, die sie bereits als Malerin in ihren Werken aufgriff. Nachdem sie mehrere Gemälde in den 1990er Jahren in Belgien ausgestellt hatte, beschloss Isabelle Menin, die Malerei aufzugeben und sich Ende der 90er Jahre den Möglichkeiten von Bildbearbeitung und Digitalfotografie zuzuwenden. Sie verfolgte weiterhin ihr Interesse für Blumen, nur auf einem neuen digitalen Weg, und begann eine Phase des Experimentierens. Sie fotografierte die Flora ihrer Umgebung und scannte die Aufnahmen. Dabei lichtete sie niemals ein komplettes Arrangement ab, sondern stets nur einzelne Blumen – jede Anemone und jede Orchidee wurde einzeln vor die Kamera gebracht, perfekt ausgeleuchtet und mit technischer Expertise festgehalten. Auf diese Art erschuf sie Stück für Stück ihre digitale Sammlung. Im nächsten Schritt arrangierte Menin die Einzelmotive der Blumen zu komplexen, vielschichtigen Kollagen. Manche Blüten rückte sie dabei in den Hintergrund und benutzte sie für die Tiefenwirkung, andere türmte sie zu anmutigen Bergen auf. Und genau so arbeitet sie auch heute noch, nun allerdings mit einem enormen Archiv an Einzelmotiven und vielen Jahren Erfahrung in der digitalen Fotokunst. Dabei stellen ihre Arbeiten große Anforderungen an die Technik: Nicht selten sind die Computer mit der Detailvielfalt und dem Volumen ihrer Werke überfordert und drohen abzustürzen. Menin experimentiert ständig mit digitalen Texturen und Farben, sie transformiert und mischt sie, um ihren Werken eine unverwechselbare Gestalt zu geben. Sie stellt weiterhin auf der ganzen Welt aus, und ihr Werk wird heute international ausgezeichnet, da die Anzahl Ihrer Sammler und Anhänger beständig größer wird.


VITA
1961geboren in Brüssel
Kunststudium am École de recherche graphique Brüssel, Belgien
Lebt und arbeitet in Brüssel, Belgien
Ausstellungen
2020 Art on Paper NYC ,Muriel Guépin Galerie, New York, USA
Isabelle Menin - Focus ,Bau-Xi Galerie, Toronto, Kanada
Isabelle Menin - Focus ,Bau-Xi Galerie, Vancouver, Kanada
2019 Art on Paper NYC ,Muriel Guépin Galerie, New York, USA

Art on Paper Hong Kong ,Muriel Guépin Galerie, Hong Kong, China

Art Market San Francisco ,Muriel Guépin Galerie, San Francsico, USA
Aqua Art Fair ,Miami, USA
2018 Pulse Miami Art fair , Muriel Guépin Galerie, Miami, USA
Fotofever Paris Carousel du Louvres ,Muriel Guépin Galerie, Paris, Frankreich
2018 Texas Contemporary Art Fair , Muriel Guépin Galerie, Houston, USA
Seattle Art Fair, Muriel Guépin Galerie, Seattle, USA
Art Market san Francisco ,Muriel Guépin Galerie, San Francisco, USA
Art on Paper NYC ,Muriel Guépin Galerie, New York, USA
2017 Garden on Orchard, Muriel Guépin Galerie, New York, USA
Seattle Art Fair, Muriel Guépin Galerie, New York, USA
Gothic Show, Lehman College Art Galerie, New York, USA
2016 Karen Margolis and Isabelle Menin, Muriel Guépin Galerie, New York, USA
Round it up!, Muriel Guépin Galerie, New York, USA
Art Market San Francisco, San Francisco, USA
Total Flora,Galerie Christine Knauber, Berlin, Deutschland
2020 Simple Tones, Muriel Guépin Galerie, New York, USA
2019 Winter Blues, Muriel Guépin Galerie, New York, USA
Group Show Pryor Fine Art Galerie, Atlanta, USA
Group Show Gilman Contemporary Galerie, Idaho, USA
2018 The Collector’s Show , Muriel Guépin Galerie, New York, USA
That’s All Folks ! , Muriel Guépin Galerie, New York, USA
2016 Belgium Modern Art Exhibition, Hongqiao Museum, Shanghai, China
OFF Art Fair, Brüssel, Belgien
Kunstraï, Amsterdam, Niederlande
MIA Fair, Mailand, Italien
Setup Contemporary Art Fair, Bologna, Italien
Fotofever - Carrousel du Louvre, Paris, Frankreich
The Perception of Beauty - Group show, Sophie Marée Gallery, Den Haag, Niederlande
Femmes de Belgique - Group Show, Sophie Marée Gallery, Den Haag, Niederlande
FLORA, Musée des Beaux-Arts, Mons, Belgien
2013 The Perception of Beauty, Sophie Marée Galerie, Den Haag, Niederlande
Les Femmes de Belgique, Sophie Marée Galerie, Den Haag, Niederlande
2011 Belgium Modern Art Exhibition, Hongqiao Museum, Shanghai, China
2010 250/3, Galerie Antonio Nardone, Brüssel, Belgien
1999 FLORA, Musée des Beaux-Arts, Mons, Belgien
INTERVIEW

Wie kamst Du zur Kunst: Wie hat alles begonnen?
Ich kann mich nicht erinnern, dass ich mich nicht zur Kunst hingezogen gefühlt hätte.
An meinem 6. Geburtstag nahm mich mein Onkel mit in die Oper. Er wählte "Carmen", eine Oper, die für ein Kind nicht allzu schwierig ist. Und ich glaube, in diesem Moment wandte sich mein Leben definitiv der Kunst zu.
Ich war fasziniert, verliebt in die Kulissen, die Musik, die Gefühle, die Intensität. Ich habe mich ganz und gar und für immer der Sache der Kunst verschrieben. Oder zumindest dem, was sie in mir auslöste.


Kannst du uns Deinen Arbeitsprozess beschreiben?
Meine Arbeit basiert auf digital bearbeiteter Fotografie. Ich fotografiere natürlich alle Blumen, die Teil meiner Bilder werden, aber auch viele andere Elemente, den Himmel, Wasser, Steinstücke, jedes Objekt oder Element, das mich aufgrund seiner Form, seiner Farbe oder seines Materials dazu bringt, es in meine Bilder einzubauen. Dann füge ich alles zusammen, um eine Art Landschaft zu schaffen, bei der ich glaube, dass ich einen Punkt des Gleichgewichts gefunden habe. Manchmal gibt es mehrere "fertige" Bilder oder Bilder, die man als fertig betrachten könnte, die am Ende übereinander geschichtet werden, um ein endgültiges Bild zu ergeben. Man muss montieren, demontieren, schichten, hinzufügen und entfernen, bis sich der Moment des Genießens und der Zufriedenheit einstellt. Es ist ein persönliches und heikles Gleichgewicht.






Welche Menschen inspirieren Dich?

Ich würde nicht sagen "wer", sondern "was". Liebe.


Welche Künstler/Kunstwerke beeindrucken Dich im Moment besonders? 

Im Moment bin ich von der klassischen Landschaftsmalerei des 16. und 17. Jahrhunderts sehr fasziniert. Le Lorrain, Poussin, Watteau usw. und die Art und Weise, wie die Künstler mit den Regeln des Klassizismus brachen und verrückte Landschaften erfanden.


Was macht ein gutes Kunstwerk aus?
Ein gutes Kunstwerk sollte in uns Türen zu dem Geheimnis öffnen, das wir sind, zu den dunklen Seiten von uns selbst, es sollte diese dunklen Seiten erhellen, es sollte uns näher an das Geheimnis des Lebens, der Freude, des Schmerzes heranführen.


Was soll Kunst bewirken?

Ich würde sagen, dass die Kunst existiert, damit wir die Hoffnung in die Menschheit bewahren können.

Macht Kunst glücklich?
Ich vermute, dass sie uns manchmal ein wenig Glück bringen kann, weil sie manchmal tröstlich ist. Zumindest kann sie uns mit dem Leben versöhnen und unser Leid ein wenig lindern, was schon ein kleines Stückchen Glück ist.

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.