Helmut Schlaiß

Piazza San Marco

2014 / 2020
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
45 x 45
Neu
60 x 60
Neu
Rahmen ändern
Rahmen

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend, Rahmenlos, (3x), 45 x 45 cm (Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

Rahmen ändern
Rahmen

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend, Rahmenlos, (3x), 60 x 60 cm (Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

€ 749,00
inkl. MwSt. zzgl. € 9,90 Versand | Werknummer: HSL16
Hintergrundinformationen zu Helmut Schlaiß
Einführung
Goethes berühmtes Italien-Reisetagebuch von 1788 ist noch immer ein Quell der Inspiration. Was der Dichter damals sah und beschrieb, fasziniert heute noch die Betrachter. Mit seinem Renault Oldtimer begab sich der Fotokünstler Helmut Schlaiß auf eine ausgiebige fotografische Spurensuche. Zwei Jahre lang folgte er der Reiseroute des berühmten Dichters und suchte das, was Goethe einst in Zeichnungen und Texten festhielt. Idyllische Orte, berühmte Gebäude, typische Landschaften – Goethe mag die Welt zwar in Farbe gesehen und beschrieben haben, aber Schlaiß verewigt sie in stimmungsvoller Manier in seinen Schwarzweiß-Ansichten. Dabei geht es ihm nicht um ein identisches Abbild, sondern um die künstlerische Versinnlichung einer Reise und ihrer besonderen Orte und Stationen selbst. Was Goethe vor über 230 Jahren sah, tritt uns in den Werken von Helmut Schlaiß als immer noch lebendige Kultur vor Augen. Wir sind fasziniert von der zweitausend Jahre alten Geschichte des antiken Italiens, die Goethe und Schlaiß gleichermaßen inspirierte.
 Helmut Schlaiß arbeitete viele Jahre im Bereich der Mode- und Produktfotografie, bevor er als Fotokünstler begann, eigene Projekte umzusetzen. In seinen Arbeiten widmet er sich regelmäßig der Pracht und Schönheit der Natur. Das Thema faszinierte ihn bereits seit früher Jugend, da er am Fuße der Schwäbischen Alb aufwuchs und seine Leidenschaft für die Fotografie entdeckte. Seine Aufnahmen vom Lonetal, einem der bedeutendsten Geotope in Deutschland, wurden von der EU ausgezeichnet. Den zweiten Schwerpunkt seiner Arbeit bilden aufwendige Fotoreportagen, für die er durch ganz Europa reist. Im Alter von 60 Jahren erlebte Schlaiß eine Schaffenskrise und entschied sich, wie Goethe nach Italien zu reisen, um neue Kraft zu schöpfen und neue Quellen der Inspiration zu finden. Dabei entwarf er die Idee, die Eindrücke des großen Dichters mit den Mitteln der Fotokunst festzuhalten. Die entstandene Fotoreportage wurde dann vom Manesse Verlag in einem prächtigen Band veröffentlicht und mehrfach ausgestellt.
Vita
1953 in Langenau geboren
seit 1984 Fotokünstler
Lebt und arbeitet in Langenau

Besuchen Sie LUMAS USA!

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.