Open Edition
Open Edition
2002 / 2019
Gavin Evans
Werkinfo

David Bowie OE10

1995 schrieb Gavin Evans ein Stück Kunstgeschichte: In einem Londoner Studio hielt er David Bowie in faszinierenden Aufnahmen fest, die weltweit als „The Session“ bekannt wurden. Bowie in Schwarz- Weiß, voller Leben und Charisma. Porträtfotografie in höchster Vollendung. Evans baute damals eine persönliche Beziehung zum Rockstar auf. Und Bowie erklärte die Porträtaufnahmen zu seinen Favoriten.
17 x 17
27 x 27

Passepartout Rahmen - Spessart-Eiche schwarz

36 x 32 cm (Außenmaß)

Rahmen ändern
Rahmen

Passepartoutrahmen Hamburg, Profilbreite 20 mm, Spessart-Eiche schwarz, 64 x 54 cm (Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

€ 98,00
inkl. MwSt. zzgl. € 9,90 Versand | GVE16
Einzigartige Museumsqualität
Sichere Kunst-Verpackung
30 Tage Rückgaberecht
Hintergrundinformationen zu Gavin Evans
Einführung
„Ich weiß nicht, wohin ich gehe, aber ich verspreche, dass es nicht langweilig wird“, sagte David Bowie einmal. Es gibt unzählige Portraits des Musikers, doch das Fotoshooting The Session aus dem Jahre 1995 hat Kulturgeschichte geschrieben. Damals traf Bowie auf den britischen Fotografen Gavin Evans, der ihn für das Time Out Magazine in London ablichtete. Während des vierzigminütigen Shootings entstanden legendäre Portraits von Bowie, die mittlerweile zu den berühmtesten Darstellungen des Musikers zählen. Ob spielerisch, verträumt oder gedankenversunken: Gavin Evans hat sein Modell dazu gebracht, vielfältige Charakterfacetten zu offenbaren. Die ikonischen Aufnahmen zierten bereits den Auktionskatalog von Sotheby’s oder das Cover des Rolling Stone.
Unser LUMAS Werk vereint drei Fotografien aus The Session als atemberaubendes Lentikular. Je nachdem, wo sich der Betrachter im Raum befindet, offenbart sich ein anderes Motiv. Durch den vertikalen Linsenverlauf entsteht ein faszinierender Flipp-Effekt: Bowie erscheint je nach Blickwinkel in drei verschiedenen Posen.
Das schillernde Kunstwerk unterstreicht die Philosophie von Gavin Evans, denn er ist der Meinung, dass man einen Menschen nicht in einer einzigen makellosen Aufnahme portraitieren könne. „Beide Persönlichkeiten befinden sich innerhalb des Rahmens“, sagt er und betont, dass jedes Motiv auch die Manifestation des Fotografen sei. Evans hat im Laufe seiner jahrzehntelangen Karriere unzählige Berühmtheiten abgelichtet, darunter Ai Wei Wei, Annie Lennox, Jon Bon Jovi, Daniel Craig, Björk oder Ozzy Osbourne. „Ich erschaffe den Menschen nach meinem eigenen Bild“, sagt er über seinen Schaffensprozess.
Vita
Gavin Evans wurde 1964 in Sunderland, England, geboren. Seine Fotografien waren in renommierten Museen ausgestellt, darunter das MoMa oder das Londoner Victoria and Albert Museum. Evans hat im Jahr 2015 die Kampagne des Edinburgh International Festival kreiert und für große Namen gearbeitet, etwa für Vogue, New York Times oder The Guardian. Der Fotograf lebt und arbeitet seit 2014 in Berlin.

Besuchen Sie LUMAS USA!

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.