pdp.preview.ar-cta.header
Vorschau an deiner Wand
Scanne mich und sieh dieses Kunstwerk an deiner eignenen Wand! (nur iPhone)

Richte dein iPhone auf die gewünschte Wand (ca. 3 Meter Abstand) und drücke Start.

Beyond Paradise

Grösse:
15,5 x 22,3

NFT IN A BOX
Hands-on, fun, and exciting - digitale Kunst für dein Zuhause.
Erlebe abspielbereite, als NFT zertifizierte digitale Kunst ohne Hindernisse. Einfach kaufen und sofort präsentieren wie jede andere LUMAS-Edition.

Beim Transfer des bereits geminteten NFTs in deine MetaMask-Wallet (optional) fallen variable Ethereum Gas Fees (Blockchain-Gebühren) in Ether (ETH) an. Details hier.

Anzeige: 7-Zoll-Bildschirm Acryl-Videorahmen
Kommt mit magnetischem USB-C-Kabel

Bezahle in 30 Tagen oder in bis zu 36 zinsfreien Raten mit Klarna.

2023 / 2023 / DSA01
page.detail.shipment.estimation.sale-item
zzgl. € 4,90 Versand / Preise inkl. MwSt.

FERTIG ZUM AUFHÄNGEN

Alle LUMAS Kunstwerke können nach dem Auspacken ganz einfach aufgehängt werden.

SICHER VERPACKT

Die Verpackungen der LUMAS Kunstwerke entsprechen immer den höchsten Standards, damit sichergestellt werden kann, dass alles so einwandfrei bei dir ankommt, wie es losgeschickt wurde.

UNTERSTÜTZT ARTISTS

Dein Kauf unterstützt das freie und unabhängige Arbeiten des Künstlers.

14 TAGE RÜCKGABERECHT

Weil uns wichtig ist, dass du rundum glücklich mit deinem Kunstwerk bist, kannst du es 14 Tage lang zurücksenden.


HINTERGRUNDINFORMATIONEN
Künstliche Paradiese zu kreieren, in denen geträumt, relaxt und frei fanatisiert werden kann, ist die große Kunst und Leidenschaft von Daniel Strauss. Gleichwohl überträgt der Berliner Visual Artist ebenso oft echte und reale Räume punktgenau ins digitale Modell. Die Technologie ist für ihn in beiden Fällen ein kreatives Werkzeug, um Inhalte und Ideen auszudrücken und sie in freie künstlerische Objekte zu verwandeln. Aufgewachsen in der Karibik, begann Strauss als Filmregisseur, bevor er sich den digitalen Techniken zuwendete und das digitale Studio BEYOND FUTURE gründete. Seine immersiven Inszenierungen sind im Spannungsfeld von realem und virtuellem Raum angesiedelt und übersetzen imaginäre Objekte in neue Formen der Sichtbarkeit.
So schweben in zwei generativen Video-Werken von ihm glitzernde Quallen durch die Dunkelheit einer blaugrün angehauchten Unterwasserlandschaft, angestrahlt von einem fernen Licht, das die transluziden Körper der schwebenden Meereswesen hell aufscheinen lässt. Die Bewegung der mit Lichtpunkten simulierten Medusen ist gleichmäßig und ruhig, sie folgt einer gemessenen Gangart durch das Bild, wobei es durch räumliche Versetzung zur bewussten Unschärfe und Größenmodulation kommt. Die Welt unter Wasser wirkt insgesamt sehr beruhigend und entschleunigend, zugleich erzeugt das Aufsteigen und Schweben der simulierten Nesseltiere etwas Erhebendes und positiv Stimulierendes.
Beim genaueren und längeren Betrachten kommt allmählich sogar ein spannendes Assoziationsfeld zum maritimem Kontext hinzu. Nun wirkt es gar, als seien kosmologische Parameter in die Unterwasserwelt mit eingezogen oder auf sie übertragen worden. Aus den Lichtpunkten der sich rhythmisch fortbewegenden Meereswesen werden mit einem Mal den Raum durchwandernde Sternenhaufen. Und die vordem nebelartigen Lichtwaben in der Unterwasserhöhle verwandeln sich in galaktisches Streulicht. Unversehens fallen beide Welten als imaginäre Einheit und visuelle Konstellation von Mikro- und Makrokosmos in einem einzigen Bild zusammen.

Stephan Reisner

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.