Anna Halm Schudel
Darling von Anna Halm Schudel
2016 / 2017

Darling

Limited Edition, Auflage: 200, Signiert
Limited Edition, Auflage: 100, Signiert
Werknummer: AHS73

€ 649,00

Teile auf

inkl. MwSt. zzgl. € 9,90 Versand
Werknummer: AHS72

€ 1.699,00

Teile auf

inkl. MwSt. zzgl. € 9,90 Versand

Anna Halm Schudel

Darling

Limited Edition, Auflage: 200, Signiert
2016 / 2017
Darling von Anna Halm Schudel
€ 649,00
90 x 72 cm

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend

Rahmenlos

€ 649,00
150 x 120 cm

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend

Rahmenlos

€ 1.699,00
Teile auf
inkl. MwSt. zzgl. € 9,90 Versand

Weitere Werke von Anna Halm Schudel

Hintergrundinformationen zu Anna Halm Schudel

„Mich fasziniert der unbedeutende, namenlose Ort, der für einen Moment eine Bedeutung erhält.“ Es gibt, betrachtet man die Welt aus dieser Perspektive, unendlich viele „Un-Orte“, welche ihre innere Schönheit nur demjenigen enthüllen, der das Auge und die alerte Aufmerksamkeit dafür besitzt. Die Schweizer Fotografin Anna Halm Schudel (*1945) fotografiert seit Jahren an einem Projekt, welches eigentlich weder einen Anfang noch ein Ende kennt. Sie hat sich aufgemacht auf ihre „Never-Ending-Journey“, eine Reise durch die das scheinbar Unscheinbare, das Flüchtige, das auf ihren Autofahrten Vorbeihuschende, welches sie mit ihrer Kamera einfängt. Ein Gebäude als Farbfleck, eine Baumgruppe als würdig die Landschaft markierende Wesen, eine Leitplanke am Strassenrand: Motive, deren Banalität durch Halm Schudels Auge zu reiner Emotion, zu bewegenden Landschaftsbildern per se werden, angesiedelt zwischen figurativer Malerei und klassischer Landschaftsfotografie.

„Gerade in der Unschärfe entsteht paradoxerweise eine große Deutlichkeit, ereignen sich auch Metamorphosen, die von der Verwandtschaft der Natur- und Kulturdinge zeugen.“

Michael Pfister im Vorwort zum Buch „The Never-Ending Journey“


Mosaic

Jeder Mensch besteht aus vielen einzelnen Facetten, die seine Persönlichkeit erst eigentlich prägen. Die Beschäftigung mit diesen Innenbildern hat die Schweizer Fotokünstlerin Anna Halm Schudel in jüngster Zeit zu ungewöhnlichen Porträts inspiriert.

Dabei nahm sie Stars und Sternchen von heute und aus vergangenen Zeiten auf eine höchst originelle Weise ins Visier. Personen mit besonderem Charisma – so Scarlet Johannsson, Keira Knightley, Barack Obama und Marilyn Monroe – setzte Anna Halm Schudel in großformatiger Fotokunst ein faszinierendes Denkmal.

Alle diese Porträts scheinen sich auf den ersten Blick einem genaueren Zugriff zu entziehen. In das Déjà-Vu eines in den Medien tausendfach reproduzierten Gesichtes mischt sich eine völlig unbekannte Qualität. Und tatsächlich entpuppt sich die auf den ersten Blick auffällig grobe Pixelung jedes dieser Porträts bei genauerer Betrachtung als große Überraschung: Aus Abertausenden von Kleinstporträts hat die Künstlerin mosaiksteinartig ein Gesamtbildnis zusammengesetzt. Das Material dazu findet sie im World Wide Web. Die hier für jedermann zugänglichen digitalen Bilder und biografischen Spuren brachten die Fotokünstlerin auf die Idee, die kaum mehr überschaubare Bilderflut zu einer neuen Bildrealität zu verdichten. Digitale Porträts von Menschen des öffentlichen Lebens bearbeitet die Fotokünstlerin am Bildschirm in einem komplexen Entstehungsprozess. Aus dem einzelnen Bild wählt sie in der Regel nur einen Ausschnitt. Im Zuge der Bildmontage passt sie Format und Farbwerte so an, dass sich am Ende die bearbeiteten Einzelbilder wie Puzzlestücke zu einem neuen Porträt zusammenfügen.

Sein besonderer Reiz resultiert aus der Ambivalenz zwischen Nähe und Distanz, Nah- und Fernwirkung. Jeder dieser Miniaturbausteine bemisst sich auf gerade mal 1 cm. Wäre es mit bloßem Auge möglich, ließen sich auf einem verschwindend kleinen Bruchteil von ihnen auch die verschiedenen Gesichter der Künstlerin erkennen. Damit hinterlässt Anna Halm Schudel in jeder einzelnen Arbeit ihrer Mosaiken-Serie einen überaus anspielungsreichen „Fingerabdruck“. Die Annäherung, um nicht zu sagen das Eindringen, der Künstlerin in die Innenbilder einer Person, die ihr eigentlich fern ist, konkretisiert sich nirgendwo deutlicher als in genau diesem Detail.

Almut Andreae
1945geboren in Bern
1964Abschluss der Mädchenoberschule in Basel
1964 - 67Kunstgewerbeschule Vevey, Abteilung Fotografie
1967 2. Preis Kinderbuchausstellung Museum fur Gestaltung, Zürich
1968College of Art and Design, Birmingham, England
Preis fur Aufnahmen vom Basler Hafen
Grosser Europhot Fotopreis fur Modeaufnahmen
1968 - 73Assistentin bei René Groebli in Zürich
Begegnung mit Peter Schudel
1971Heirat mit Peter Schudel
1973Eröffnung des eigenen Fotostudios in Zürich
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Polaroid Collection

Fotostiftung Schweiz, Winterthur

Fonds Cantonal d‘Arts Visuels, Genf

Stadt Nyon, Wadt

Interartes Zürich

Sammlung Thomas Kellner Siegen

Kunst am Bau: Merian Iselin Spital, Basel

Gemeinde Horgen Schinzenhof
2007Gruppenausstellung Historisches Museum Schloss Nyon
 Ausstellung Historisches Museum Baden
Gruppenausstellung Galerie Focale Nyon
2006Ausstellung Galerie zum Schlüssel Horgen
Ausstellung Fotoforum Innsbruck
Ausstellung Fotoforum Bozen
Gruppenausstellung Galerie Focale Nyon
Gruppenausstellung Gemeindehaus Horgen
Gruppenausstellung Photoforum PasquArt Biel
2005Ausstellung Galerie von Braunbehrens, München
Gruppenausstellung Galerie Focale Nyon
2004Ausstellung Galerie in focus Burkhard Arnold, Köln
Ausstellung Galerie Im Ziegelgarten, Monika Wertheimer, Oberwil
Ausstellung Triennale zeitgenössischer Kunst Oberschwaben, Weingarten
Ausstellung Galerie de Santos Houston, Texas
Ausstellung Festival Foto & Photo Mailand
Gruppenausstellung Museum of Fine Arts Houston
Gruppenausstellung Galerie Focale, Nyon
2003Gruppenausstellung Galerie in focus Burkhard Arnold, Köln
Ausstellung Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
Ausstellung HUG Hôpitaux universitaires de Genève
Ausstellung Galerie Arc-en-Ciel Arles
Gruppenausstellung Galerie Focale, Nyon
Gruppenausstellung Foto-und Kameramuseum Leipzig
Ausstellung Gemeindehaus Horgen
Gruppenausstellung Villa Dutoit, Genf
Auftrag Kunst am Bau, Schinzenhof Horgen
Gruppenausstellung Photoforum PasquArt, Biel
2002Ausstellung Galerie Im Ziegelgarten Oberwil
Ausstellung Photoforum Pasqu‘Art, Biel
Ausstellung Galerie Arc-en-Ciel Arles
Ausstellung Galerie Maurer München
Ausstellung Channel Galleries, Neuss, Deutschland
Ausstellung Hotel Seehof, Zürich
Gruppenausstellung Galerie Focale, Nyon
2001Ausstellung Kunstraum Carmen Oberst, Hamburg
Ausstellung Galerie Focale, Nyon
Ausstellung Galerie Arc-en-Ciel, Arles
Ausstellung Nikon Image House, Küsnacht, Zürich
Gruppenausstellung Galerie Tigerhof St. Gallen
Gruppenausstellung Interartes im Nikon Image House , Küsnacht, CH
Gruppenausstellung Photoforum Pasqu‘art, Biel
Gruppenausstellung Galerie focale, Nyon
2000Ausstellung Galerie in focus Köln
Ausstellung Hotel Seehof, Zürich
Ausstellung Kulturzentrum Villa Seerose, Horgen, Schweiz
Ausstellung Galerie Arc-en-Ciel Arles
Gruppenausstellung Museum fur Post und Kommunikation, Hamburg
Gruppenausstellung Nikon Image House, Zürich
Gruppenausstellung "Kunst im Speicher" Wust, Deutschland
Gruppenausstellung Galerie Focale, Nyon
Gruppenausstellung Photoforum PasquArt, Biel
1999Gruppenausstellung Galerie Incontro, Zürich
Gruppenausstellung Schloss Nyon
Gruppenausstellung Galerie Focale Nyon
Ausstellung Galerie Arc-en-Ciel, Arles
1998Ausstellung Galerie "in Focus" Köln
Ausstellung Galerie Woerdehoff, Paris
Gruppenausstellung Galerie Focale, Nyon
Gruppenausstellung Schloss Nyon
Ausstellung Galerie Arc-en-Ciel Arles
Ausstellung am Festival Focales in Dünkirchen, Frankreich
1997Ausstellung Altstadt-Halle Zug
Ausstellung Alcatel-Galerie, Zürich
Ausstellung Galerie Focale, Nyon
Ausstellung Galerie Arc-en-Ciel Arles
Ausstellung im Schloss Nyon
Ausstellung Photoforum Feldegg, Zürich
1996Ausstellung in der Galerie Arc-en-Ciel, Arles
Ausstellung in der Alcatel-Galerie Wädenswil-Au
1995Ausstellung in Galerie Leuenberger, Solothurn
Ausstellung in Galerie Wolfbach, Zürich
Ausstellung in Galerie in focus, Köln
Ausstellung im Museo Ken Damy, Brescia, Italien
Ausstellung in der Galerie Arc-en-Ciel, Arles, Frankreich
Gruppenausstellung Nikon-Galerie, Zürich
Ausstellung Internationale Fototage Herten, Deutschland
Ausstellung Kulturamt Waldshut, Deutschland
1994Ausstellung in Galerie Arc-en-Ciel, Arles, anlässlich der Rencontres de la Photographie
Ausstellung in Mamyia Foto Galerie Biel
Ausstellung in Galerie Maurer, München
1993Ausstellung in Photogalerie Bild, Aarau
1992Gruppenausstellung Polaroid in der Nikon-Galerie Zürich
1991 - 92 Kunstszene Zürich,
1987Realisation des Kodak Kalenders
1986Ausstellung in der Galerie "Art Connection", Basel
1985Ausstellung in der Nikon-Galerie, Zürich
1984Ausstellung in der Galerie "La Plume", La-Chaux-de-Fonds
Gruppenausstellung Nikon-Galerie, Zürich
1983Teilnahme an der Kunstszene Zürich

1982
Ausstellung in der Nikon-Galerie Zürich
Anna Halm Schudel, The never-ending journey, Verlag Scheidegger & Spiess,Zürich, ISBN 3-85881-150-5, 2003
Anna Halm Schudel, The never-ending journey II, Galerie von Braunbehrens München, ISBN 3-922268-39-0, 2005
Faszination Blüte, 365 Fotos von Anna Halm Schudel, DVA Verlag München, ISBN 10:3-421-03562-8, September 2006