Elvis Presley, ein Leben für die Musik

Der King of Rock’n’ Roll ist unvergessen! Doch wie wurde Elvis Presley zum globalen Superstar? Erfahren Sie es hier im Artikel!


Presleys Werdegang

Elvis Presley wuchs in sehr bescheidenen Verhältnissen auf. Geboren im Süden der USA, in Mississippi, begeisterte er sich schon früh für Gospel-, Country- und Bluesmusik. Das Gesangstalent von Elvis Prestley offenbarte sich bereits im Kindesalter. Der junge Elvis sang in Kirchenchören und nahm an Talentwettbewerben teil.
Die Familie verschlug es 1948 nach Memphis, Tennessee. Dort gab es eine sehr lebendige Musik- und Radioszene, die Presley nachhaltig beeinflussen sollte. Presley’s Vorbilder waren afroamerikanische Musik, Gesang und Tanzstil, die ihn von kleinauf umgaben. Aber auch Countryeinflüsse sind vor allem in seinen frühen Hits zu erkennen.

So bewunderte er und adaptierte Titel von Little Richard, Chuck Berry, Big Mama Thornton oder Fats Domino. Elvis zollte immer Respekt an seine Schwarzen Vorbilder, doch war er als weißer Musiker ungleich erfolgreicher. Dies war zum Teil Zeit der Segregation in den Südstaaten geschuldet, doch bis heute bleibt dies ein brisantes Thema.

Elvis Presley gewann im Laufe seiner Karriere drei Grammy Awards, war selbst 14 Mal nominiert und verkaufte nach Schätzungen ca. 1 Milliarde Tonträger, was ihn zum kommerziell erfolgreichsten Solokünstler aller Zeiten macht. Seine Hits wie Jailhouse Rock, Love me tender und seine Filme Blue Hawaii und Viva Las Vegas sind immer noch weltberühmt. Und auch sein Ruf als Sexsymbol, der laszive Hüftschwung und die berühmten Frauen in seinem Leben, Priscilla, Lisa Marie und seine Enkeltochter Riley Keough sichern ihm und dem Presley-Clan bis heute einen Platz im Rampenlicht.


Elvis Presley Biografie

08.01.1935 Elvis Aron Presley wird in Tupelo, Mississippi geboren.
1953-54 Presley nimmt auf eigene Kosten erste Platten im Sun Studio, Memphis, auf. Die Neuinterpretation des Bluessongs That’s alright als Rockabillyversion verhilft ihm zum Durchbruch.
1958-1960 Elvis Presley wird zum Militärdienst in Friedberg und Bad Nauheim, Deutschland, stationiert. Dort lernt er auch seine spätere Frau Priscilla kennen.
1960-68 In nur 8 Jahren in Hollywood dreht Presley 27 Musikfilme, die mit ihrem eigenen Soundtrack veröffentlich werden.
01.05.1967 Elvis Presley und Priscilla Ann Beaulieu heiraten in Las Vegas. Tochter Lisa Marie wird am 01.02.1968 geboren.
03.12.1968 Presley gelingt ein musikalisches Comeback mit dem Weihnachtsspecial ELVIS für den Fernsehsender NBC. Neuinterpretationen seines Repertoires mit Balladen und virtuosen Gitarrennummern positionieren Elvis erneut als relevanten, musikalisch gereiften Künstler.
1969-77 In seinen Konzertjahren spielt Elvis an die 1100 Konzerte, worunter der Großteil im International Hotel aufgeführt werden. Der Entertainer im weißen Jumpsuit wird zum ikonischen Bild, das wir bis heute mit Elvis Presley verbinden.
1973 Das legendäre Konzert Aloha from Hawaii wird in 40 Länder weltweit per Satellit übertragen.
16.08.1977 Elvis stirbt in seiner Graceleand Villa in Memphis, Tennessee.