William Wegman
William of Orange von William Wegman
William of Orange
William of Orange
2009 / 2014

William of Orange

Limited Edition, Auflage: 50, Signiert
5-farbige Photogravure mit Weichgrundätzung,
Aquatinta und Kaltnadelradierung
Inklusive Magnetrahmen - Ahorn Weiss
51 x 60 cm
signiert und nummeriert
Auflage: 50
51 x 60 cm (Außenmaß)
Werknummer: WWE01

€ 2.400,00

Teile auf

inkl. MwSt. zzgl. € 9,90 Versand

William Wegman

William of Orange

Limited Edition, Auflage: 50, Signiert
2009 / 2014
William of Orange von William Wegman
€ 2.400,00
Teile auf
inkl. MwSt. zzgl. € 9,90 Versand

Hintergrundinformationen zu William Wegman

„William of Orange“

Wie nahe der Mensch dem Tier ist, zeigen die Werke William Wegmans eindrucksvoll. Der Künstler inszeniert Hunde als Charakterköpfe: Die vierbeinigen Gefährten, im Besonderen die eleganten Jagdhunde Weimaraner, sind sein Lebensthema.

Weltweit anerkannt ist Wegman allerdings nicht nur durch seine Portraits der Weimaraner. Berühmt wurde der amerikanische Künstler durch seine frühen, konzeptuellen Foto- und Videoarbeiten. Dass er seine Inspiration aus dem Surrealismus bezieht, lässt auch sein erster Hund erahnen: „Man Ray“ nannte Wegman seinen ersten Weimaraner, der Auslöser seiner künstlerischen Beschäftigung mit den Vierbeinern war. Immer im Zentrum steht seither das Menschsein der Hunde. Für „William of Orange“ lichtete er sein tierisches Modell in zeitloser Eleganz und voller Sanftmut ab. Sinnfällig scheint daher der Werktitel, für den Wilhelm von Oranien ausschlaggebend war. Schließlich war auch der niederländische Fürst bekannt für seine Milde und Gutmütigkeit, Wolfgang von Goethe zeichnete dessen Persönlichkeit sogar in seinem Trauerspiel „Egmont“ nach.

Die farbstarke Heliogravüre mutet, wie viele Aufnahmen Wegmans, fast wie ein Gemälde an. Technik und Sujet ergänzen sich bei „William of Orange“ geradezu mustergültig. Denn das fotografische Edeldruckverfahren verleiht der Arbeit nicht nur eine einzigartige Farbgebung, sondern auch einen zeitlosen Charakter. Mit unverwechselbarem, originellem Humor versieht Wegman den Hund mit menschlichen Züge und Emotionen. Nur sein geduldiges Vorgehen und geübtes, schnelles Auge ermöglichen solche Aufnahmen von Angesicht zu Angesicht, Portraits voller Intensität. Inzwischen steht bereits die sechste Generation seit Man Ray vor der Kamera.

2006 zeigte das New Yorker Brooklyn Museum eine Retrospektive mit mehr als 200 Arbeiten William Wegmans. Auch in den Dauerausstellungen bedeutender Museen ist der amerikanische Fotograf vertreten, darunter das San Francisco Museum of Modern Art, das Museum of Modern Art in New York und das Kunsthaus Zürich.

Hannah Hör
1943geboren in Holyoke, USA
1965Bachelor of Fine Arts in Malerei am Massachusetts College of Art, USA
1967Master of Fine Arts in Malerei an der University of Illinois, Champaign Urbana, USA
1987College's Distinguished Alumni Award
2007Artist-in-residence an der Phillips Academy in Andover, USA
lebt und arbeitet New York und Maine
1999New York Foundation for the Arts Honor
Bailey House Key Honor
1986Guggenheim Stipendium
1985National Endowment for the Arts
1979Creative Artists Public Service
1976National Endowment for the Arts
1975Guggenheim Stipendium

Einzelausstellungen

2013AREA: The Exhibition, The Hole, New York, USA
Masters of Modern & Contemporary Photography, Ikkan Art Gallery, Singapur
2010William Wegman: Paintings, Photographs, Video, Chang Art, Beijing, China
2009Unexpected Wegman, Scottsdale Museum of Contemporary Art, Scottsdale, USA
William Wegman, Fay, Akron Art Museum, Akron, Ohio
2008William Wegman, Paintings, Center for Maine Contemporary Art, Rockport, ME
2007William Wegman, Sungkok Art Museum, Seoul, Südkorea
2006William Wegman Retrospektive, Brooklyn Museum, Smithsonian American Art Museum, the Norton Museum of Art, Addison Gallery of American Art, USA
William Wegman: Funney/Strange, Organized by the Addison Gallery of American Art, Phillips Academy, Andover, USA; traveling to: Brooklyn Museum of Art, New York; Smithsonian American Art Museum, Washington DC; Norton Museum of Art, West Palm Beach, Florida, USA
2005William Wegman, Galerie Stephen Hoffman, München, Deutschland
2004William Wegman, Parco Museum, Tokio, Japan
2003William Wegman, Centro Jose Guerrero, Diputacion de Granada, Spain
2001Fashion Photographs by William Wegman, Museum of Fine Art, Boston, USA
2000William Wegman: Photography, Video, Drawing and Painting, 1970 - 2000; The Fabric Workshop and Museum, Philadelphia, USA
1999William Wegman: Drawing, Video Painting, Photography, Williams College Museum of Art, Williamstown, USA
1997William Wegman: Fay's Fairy Tales, Musee d'art Contemporain de Montreal, Montreal, Kanada
William Wegman, Isetan Museum of Art, Tokyo, Japan
1996Contemporary Art Center, New Orleans, USA
1995Weimar den Weimaranern, ACC Galerie Weimar, Weimar, Deutschland
1993William Wegman's Cinderella, Museum of Modern Art, New York, USA
Ansel Adams Center for Photography, San Francisco, USA
Museum of Contemporary Art, San Diego, USA
1988William Wegman: Polaroids and Videos, San Francisco Museum of Modern Art, San Francisco, USA
1985Instant Miami, Lowe Museum of Art, Miami, USA
1982The Fort Worth Art Museum, Fort Worth, USA
1973Los Angeles County Museum of Art, Los Angeles, USA
1971Galerie Sonnabend, Paris, Frankreich

Gruppenausstellungen

2011Ileana Sonnabend: An Italian Portrait, Peggy Guggenheim Collection, Venedig, Italien
2007Creativetime The 59th Minute Retrospective Selections from 7 years of Video Art, Times Square, New York, USA
2006Le Mouvement des Images, Centre Pompidou, Paris, Frankreich
2005Des deux cotes du Rhin, Museum Ludwig, Köln, Deutschland
2003Art, Lies, and Videotape: Exposing Performance, The Tate Liverpool, Liverpool, UK
Looking at Photographs: 125 Masterpieces from the Museum of Modern Art, Eremitage, St. Petersburg, Russland
2002The First Decade: Video from the EAI Archives, The Museum of Modern Art, New York, USA
2001Azerty, Centre George Pompidou, Paris, Frankreich
Televisions, Kunsthalle Wein, Wien, Österreich
1996Comme un Oiseau, Fondation Cartier pour l'art Contemporain, Paris, USA
1995Reconsidering the Object of Art: 1965-1975, The Museum of Contemporary Art, Los Angeles, USA
1990Photography Until Now, The Museum of Modern Art, New York, USA
1989Painting Beyond the Death of Painting, USSR Artists Union, Moskau, Russland
Contemporary Art from New York, Yokohama Museum of Art, Yokohama, Japan
Photography Now, Victoria and Albert Museum, London, UK
1986Prospekt '86, Frankfurter Kunstverein, Frankfurt, Deutschland
1984Alibis, Centre Georges Pompidou, Paris, Frankreich
1983Big Pictures, Museum of Modern Art, New York, USA
1982"Arti Visive"- Aperto '82, "Artventure", Venice Biennale, Venedig, Italien
1981Not Just for Laughs – The Art of Subversion, The New Museum, New York, USA
1976Video Art: An Overview, San Francisco Museum of Modern Art, San Francisco, USA
1973Whitney Annual, Whitney Museum of American Art, New York, USA
1972documenta 5, Kassel, Deutschland
1971Prospekt '71, Städtische Kunsthalle, Düsseldorf, Deutschland
1969When Attitudes Become Form, Kunsthalle Bern, Schweiz
Art by Telephone, Museum of Contemporary Art, Chicago, USA
Funney Strange, Joan Simon & William Wegman, New Haven 2006.

How Do You Get to MOMAQNS?, William Wegman, Museum of Modern Art, New York 2002.

William Wegman: Polaroids, Harry N. Abrams, New York 2002.

William Wegman: Fashion Photographs, William Wegman, Ingrid Sischy  Harry N. Abrams, New York 1999.

William Wegman: Paintings, Drawings, Photographs, Videotapes, Martin Kunz & Harry N. Abrams, New York 1990.

Man's Best Friend, William Wegman, Laurance Wieder & Harry N. Abrams, New York 1982, 1999.

William Wegman: Drawings, 1973-1997, Frederic Paul, Limousin 1997.

William Wegman: L'oeuvre Photographique, 1969-1976, Fonds regional d'art contemporain, Limousin 1993.