Georg Baselitz
Geteilter Held (Remix) von Georg Baselitz
Geteilter Held (Remix)
Geteilter Held (Remix)
2008

Geteilter Held (Remix)

Limited Edition, Auflage: 50, Signiert
LIMITED EDITION, AUFLAGE: 50, SIGNIERT
HOLZSCHNITT AUF JAPANPAPIER, HANDKOLORIERT
INKLUSIVE MAGNETRAHMEN
EICHE SCHWARZ
126 x 72,5 cm (Außenmaß)
Werknummer: GBS01

€ 5.980,00

Teile auf

inkl. MwSt. zzgl. € 34 Versand

Georg Baselitz

Geteilter Held (Remix)

Limited Edition, Auflage: 50, Signiert
2008
Geteilter Held (Remix) von Georg Baselitz
€ 5.980,00
Teile auf
inkl. MwSt. zzgl. € 34 Versand

Hintergrundinformationen zu Georg Baselitz

Er gehört zu den bedeutendsten Künstlern der Gegenwart und prägt seit über fünf Jahrzehnten die internationale Kunstszene. Georg Baselitz ist neben Gerhard Richter der wohl bekannteste deutsche Maler unserer Zeit. Charakteristisch sind seine großformatigen Bilder in expressivem Stil – figurativ und abstrakt zugleich erschafft der Künstler Werke, die durch ihren malerischen Gestus bestechen.

1957 verließ Baselitz die Kunsthochschule Berlin-Weißensee und siedelte alsbald in den Westen über. Mit seinen zu damaliger Zeit als obszön geltenden Bildinhalten fiel er in der DDR in Ungnade und sorgte später auch in West-Berlin für Provokationen. Weltruhm erlangte er ab Mitte der 1970er Jahre mit seinen „auf dem Kopf stehenden“ Gemälden, die auf subversive Weise mit unseren visuellen Konventionen brechen und das Spannungsfeld zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion zur vollen Entfaltung bringen.

Die Einflüsse Georg Baselitz‘ sind vielfältig. Als künstlerische Vorbilder betrachtet er unter anderem Picasso, Giacometti und die Expressionisten der Brücke. Die Ästhetik von Art brut – Baselitz beschäftigte sich während seines Studiums mit Jean Dubuffet – ist ebenfalls unverkennbar in seinem Werk. Immer wieder bedient sich der Maler auch der christlichen Ikonografie und setzt sich in seinen Arbeiten mit religiösen Themen auseinander.

Im Laufe seiner Schaffenszeit hat Baselitz sein Œuvre kontinuierlich weiterentwickelt und greift dabei auch selbstreferentiell auf frühere Arbeiten zurück. In seiner Werkreihe „Remix“ interpretiert er seine Gemälde neu – ein Akt der künstlerischen Selbstbehauptung und gleichsam Neubetrachtung aus der Perspektive des zeitlichen Abstands. „Geteilter Held (Remix)“ beruft sich auf das gleichnamige Ölgemälde aus dem Jahr 1966 – setzt das Sujet aber stilistisch völlig neu um. Die Print-Edition auf Japanpapier besticht durch ihre besondere Ausführung. Jedes Blatt ist handkoloriert, die Farbkombinationen variieren innerhalb der Auflage. Damit kommt den Drucken dieser Edition quasi der Charakter von Unikaten zu.


Daniela Kummle
1938geboren als Hans-Georg Kern in Deutschbaselitz, Deutschland
1956-1957 Studium der Malerei an der Hochschule für bildende Künste in Berlin-Weißensee, Deutschland
1957-1963Studium an der Hochschule für bildende Künste Berlin, Deutschland
1977-1983Professor an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, Deutschland
1983-1988Professur an der Universität der Künste Berlin, Deutschland
1992-2003Professur an der Universität der Künste Berlin, Deutschland
Lebt und arbeitet in Salzburg, Österreich
2009Cologne-Fine-Art-Preis des Bundesverband Deutscher Galerien und Editionen
2009Ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, München
2008B.Z.-Kulturpreis, Berlin
2005Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst
2004Ehrenprofessur an der Accademia di Belle Arti Florenz, Florenz
2004Praemium Imperiale Award, Tokio
2003Niedersächsischer Staatspreis, Hannover
2002Commandeur de l’Ordre des Arts et des Lettres
1999Ehrenprofessur an der Royal Academy of Arts London, London
1992Officier de l’Ordre des Arts et des Lettres, Frankreich
1987Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres, Frankreich
1986Goslarer Kaiserring
1984Villa-Romana-Preis
MoMA, New York City, USA
Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen, Deutschland
Sammlung Frieder Burda, Baden-Baden, Deutschland
Hamburger Bahnhof, Berlin, Deutschland
Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, Deutschland
Museum Folkwang, Essen, Deutschland
Hamburger Kunsthalle, Hamburg, Deutschland
Museum Ludwig, Köln, Deutschland
Pinakothek der Moderne, München, Deutschland
Stedelijk Museum, Amsterdam, Niederlande

Einzelausstellungen

2014Georg Baselitz – Damals, Dazwischen und Heute, Haus der Kunst, München, Deutschland
2014Georg Baselitz – Farewell Bill, Gagosian Gallery, London, UK
2013Georg Baselitz – Remix, Albertina, Wien, Österreich
2012Georg Baselitz, Galerie Thaddaeus Ropac, Paris, Frankreich
2011Baselitz as Sculptor, Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris, Paris, Frankreich
2009Baselitz – 50 Jahre Malerei, Museum Frieder Burda, Baden-Baden, Deutschland
2009Dr. Freud und Andere Musik, Contemporary Fine Arts, Berlin, Deutschland
2009Georg Baselitz: 1960-2008, Galerie Rudolfinum, Prag, Tschechien
2009Georg Baselitz – Mrs Lenin and the Nightingale, White Cube – Hoxton Square, London, UK
2007Georg Baselitz – Die Russenbilder, Deichtorhallen Hamburg, Hamburg, Deutschland
2007Georg Baselitz, Royal Academy of Arts, London, UK
2006Baselitz – Painter, Louisiana Museum of Modern Art, Humlebæk, Dänemark
2004Georg Baselitz – Bilder, die den Kopf verdrehen, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, Deutschland
1999Georg Baselitz – Nostalgie in Istanbul, Deutsche Guggenheim, Berlin, Deutschland
1996Georg Baselitz, Neue Nationalgalerie, Berlin, Deutschland
1995Georg Baselitz, Solomon R. Guggenheim Museum, New York City, USA
1991Georg Baselitz: Malelade, MoMA, New York City, USA
1983Georg Baselitz, Whitechapel Art Gallery, London, UK

Gruppenausstellungen

2014How Soon Was Now – A Brief History of CFA, Contemporary Fine Arts, Berlin, Deutschland
2013Give Me Five, Städel Museum, Frankfurt am Main, Deutschland
2009Kunst und Kalter Krieg – Deutsche Positionen 1945-1989, Deutsches Historisches Museum, Berlin, Deutschland
2009Die Kunst ist Super! Hamburger Bahnhof, Berlin, Deutschland
2008UBS Openings: Paintings from the 1980s, Tate Modern, London, UK
2008Blood on Paper – The Art of the Book, Victoria & Albert Museum, London, UK
2007Die aufregende Kunst des 20. Jahrhunderts, Neue Nationalgalerie, Berlin, Deutschland
2007What is Painting? Contemporary Art from the Collection, MoMA, New York City, USA
2007La Biennale di Venezia, Venedig, Italien
2006Homage to Chillida, Guggenheim Museum Bilbao, Spanien
2003Berlin-Moskau Moskau-Berlin 1950-2000, Neue Nationalgalerie, Berlin, Deutschland
2003Obsessive Malerei – Ein Rückblick auf die Neuen Wilden, ZKM, Karlsruhe, Deutschland
2003La Biennale di Venezia, Venedig, Italien
2001Von Rodin bis Baselitz – Der Torso in der Skulptur der Moderne, Staatsgalerie Stuttgart, Stuttgart, Deutschland
2000Zeitwenden, Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig, Wien, Österreich
1997Deutschlandbilder, Martin Gropius Bau, Berlin, Deutschland
1995La Biennale di Venezia, Venedig, Italien
1987Berlinart 1961-1987, MoMA, New York City, USA
1982documenta 7, Kassel, Deutschland
1980La Biennale di Venezia, Venedig, Italien
1977documenta 6, Kassel, Deutschland
1972documenta 5, Kassel, Deutschland
Georg Baselitz: Damals, Dazwischen und Heute, Ulrich Wilmes, München 2014.
Tierstücke. Nicht von dieser Welt, Georg Baselitz und Carla Schulz-Hoffmann, München 2014.
Baselitz: 50 Jahre Malerei, Götz Adriani und Georg Baselitz, Berlin 2009.
Georg Baselitz: Druckgraphik von 1963-1983 aus der Sammlung Herzog Franz von Bayern, Michael Semff und Staatliche Graphische Sammlung München, München 2008.
Georg Baselitz. Gemälde und Skulpturen. Painting & Sculpture: 1960 - 2008: Eine Retrospektive, Toni Stooss, Köln 2009.
Baselitz. Remix, Carla Schulz-Hoffmann und Richard Shiff, Berlin 2006.