Künstler des Monats: Olaf Hajek

Wir stellen vor: Olaf Hajek

Entdecken Sie Fotokunst in höchster Museumsqualität von Olaf Hajek. Mehr über den Künstler erfahren.


Über Olaf Hajek

In den Kunstwerken von Olaf Hajek scheint alles möglich zu sein: Schmetterlinge, Vögel und Früchte ragen aus den üppigen Frisuren von mystisch anmutenden Frauen heraus. Es ist nicht verwunderlich, dass Hajek ein virtuoser Geschichtenerzähler ist und zu den gefragtesten Illustratoren weltweit gehört. Er arbeitet für renommierte Publikationen wie The New Yorker, Rolling Stone oder Architectural Digest.



„Ich liebe florale Elemente, Menschen, Tiere und die Verbindung dieser Sujets“, sagt Hajek. „Ich liebe es auch, die Ästhetik verschiedener Kulturen miteinander zu verbinden.“ Wer sich die prächtigen Welten auf seinen geheimnisvollen Frauenköpfen ansieht, findet darin etwas Wohlbekanntes und staunt zugleich über die unerwartete Zusammenstellung der verschiedenen Bildelemente. Der deutsche Künstler (geboren 1965) lässt den Betrachter in fremde Kulturen blicken und stellt deren Schönheit auf einzigartige Weise heraus.



Berauschende Kunstwerke voller Geheimnisse


Mit seinen kraftvollen „Antoinettes“ zelebriert Hajek den Anmut und die Schönheit seiner afrikanischen Musen. Der opulente Kopfschmuck der Modelle wird zum farbigen, mythischen Schatten der Portraitierten. Hajeks Werke sind eine Hommage an die ethnische Vielfalt und eine verführerische Mischung aus südafrikanischen Traditionen sowie europäischen Einflüssen. „Ich war schon immer fasziniert von Folk Art und primitiver Kunst, archaisch und sphärisch“, sagt der Künstler. Dabei entstehe auf der einen Seite zwar etwas Naives, aber zugleich auch ein anderer Teil, der alles veredele. Von diesen Gegensätzen fühle er sich enorm angezogen, sagt Hajek. Er spielt mit illustrativen Mitteln aus verschiedenen Epochen und setzt Altbekanntes zeitgemäß um.


In seinen berauschenden Werken, die er hauptsächlich mit Acrylfarben auf Holz, Papier oder Graupappe zeichnet, spielt er mit der durchschimmernden Vorstellungskraft des Betrachters. Hajeks „Antoinettes“ muten mit ihren gedeckten Farbtönen an, als wären sie auf altes Bootsholz gemalt. Wenn der Künstler mit Holztafeln arbeitet, grundiert er die Fläche zunächst mit schwarzer Acrylfarbe und arbeitet sich dann schichtweise zum Untergrund vor. Hajek verwendet auch Ölkreide auf Acryl, um einen mehrschichtigen, durchschimmernden Effekt zu erzeugen. Er trägt verschiedene Farben auf, schleift sie wieder ab und fügt neue Nuancen hinzu. So verwandelt sich die signifikante Bildsprache des renommierten Illustrators in ein floral-tropisches Bildblatt, das reich an betörenden Formen und seltenen Farbtönen ist.

Olaf Hajek

Jeder, der eine Blume malt, malt eine Blume, doch er weiß eigentlich nicht was sich dahinter verbirgt. Die Natur fasziniert mich einfach.

Olaf Hajek



Die üppigen Schätze von Flora und Fauna


Olaf Hajek kann Opulenz und Anmut auf eine besondere Art und Weise herausstellen, die nicht auf irdischer Eitelkeit basiert, sondern auf dem farbenprächtigen Reichtum der Natur. So sieht man in seinen floralen Meisterwerken fantasievolle Pflanzen in leuchtenden Farben, die sich in den blauen Nachthimmel recken – oder eine zarte Hand, die einen sprießenden Blumenstrauß hält, in dem das Leben erblüht. Schon beim ersten Anblick entwickeln sich geheimnisvolle Geschichten, die voller Verheißungen sind und exotische Welten eröffnen.

Haben Sie Ihren Favoriten von Olaf Hajek entdeckt? Sichern Sie sich ein streng limitiertes Meisterwerk des weltberühmten Illustrators. Selbstverständlich trägt Ihr LUMAS Werk eine handschriftliche Signatur des Künstlers.


Lernen Sie unser Portfolio kennen:



*Das Angebot gilt nur vom 01.-31.10.2019 und ist nicht mit anderen Rabatten oder Aktionen kombinierbar.