Marc Brandenburg
 
  • SELF-PORTRAIT
  • Einführung

  • Vita

  • Ausstellungen

Marc Brandenburg, 1965 in Berlin geboren, hat sich angesichts neuer Medien mit Bleistift und Papier aufgemacht der Zeichnung einen neuen Weg zu ebnen. Seine Arbeiten zwingen uns auf eine fast altmodische Weise zum genauen Hinsehen und damit steht Brandenburg in guter Tradition von Dürer, Menzel und Richter. Marc Brandenburgs Arbeiten sind in Sammlungen wie der des MoMa, New York, der Deutschen Bank oder des Kupferstichkabinetts in Berlin. 2005 erhielt er den renommierten Karl-Ströher Preis.

Sein Recherchewerkzeug ist die Kamera und damit findet Marc Brandenburg seine Motive im unmittelbaren, urbanen Lebensumfeld und nimmt sie dann fotografisch auf. Die Feinheit und Pracht seiner Arbeit steht im Gegensatz zu den so entstandenen Schnappschüssen. Selbstporträts, Demonstranten, Dickicht oder der Rummel - die Zeichnungen erscheinen wie Nachbilder auf der Netzhaut eingebrannt, als wenn man von gleißender Helligkeit geblendet wird. In ihrer Negativumkehrung wird Weiß grau wie Asche und Schatten zu Licht.

Für dieses Tellerobjekt hat Marc Brandenburg zwei sich im Wasser spiegelnde Selbstportraits geschaffen und eröffnet damit die Reihe von Kunsteditionen die in Zusammenarbeit mit Rosenthal entstehen werden.

In den fünfziger Jahren entwickelte die Porzellanmanufaktur Rosenthal als erster Porzelliner in Europa einen gestalterischen Neuanfang. Basierend auf der Erkenntnis, dass jeweils nur "Originale seiner Zeit" ihren Wert behalten werden, begannen spannende Projekte mit namhaften Künstlern wie Günter Ferdinand Ris, Victor Vasarely, Henry Moore oder Lucio Fontana in denen einzigartige Kunsteditionen geschaffen wurden. Salvadore Dali, HAP Grieshaber und andere bekannte Künstler bemalten zum Beispiel die Oberfläche zentraler Teile des berühmten "Suomi" Services nach eigenen Entwürfen und hoben damit die künstliche Trennung von Kunst und Funktion auf. Vor allem durch die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Künstlern wurden diese Objekte von Rosenthal ein Thema für Kunstsammler.

Lumas nahm diese Tradition wieder auf und entwickelte mit Marc Brandenburg und Rosenthal diese Edition. Der Entwurf von Marc Brandenburg wurde digitalisiert und in einem aufwendigen Reproduktionsprozess so bearbeitet, dass er später auf die dreidimensionale Porzellanform übertragen werden konnte. Dabei blieb der Charakter des Originals und der Künstlerhandschrift voll erhalten. Der Teller stammt aus der "TAC 1" Kollektion von Rosenthal. Bauhausbegründer Walter Gropius hat "TAC 1" Ende der 60er Jahre in Zusammenarbeit mit "The Architects' Collaborative" (TAC), einer Gruppe junger, avantgardistischer Architekten, entworfen.

1965geboren in Berlin, Deutschland
lebt und arbeitet in Berlin, Deutschland


Auszeichnungen (Auswahl)

2005Karl-Ströher-Preis der Stadt Frankfurt, Deutschland
Senatsstipendium der Stadt Berlin, Deutschland
Artist in Residence/Villa Romana, Florenz, Italien
2002Arbeitsstipendium, Kunstfonds Bonn e.V., Deutschland


Sammlungen (Auswahl)

Kupferstichkabinett, Berlin, Deutschland
Museum of Modern Art, New York, USA
Hamburger Kunsthalle, Hamburg, Deutschland
Museum für Moderne Kunst, Frankfurt, Deutschland
Harlem Studio Museum, USA

Einzelausstellungen (Auswahl)

2007Galerie Ropac, Salzburg, Österreich
Underground, U-Bahnhof Berlin Alexanderplatz (Ausstellungsrunde der Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst), Berlin, Deutschland
2006TILT, Galerie Crone, Berlin, Deutschland
TILT, André Schlechtriem temporary, New York, USA
2005Marc Brandenburg, Museum für Moderne Kunst Frankfurt, Frankfurt, Deutschland
2004Tiergarten, Galerie Crone, Berlin, Deutschland
Marc Brandenburg, Kunstverein Oldenburg, Oldenburg, Deutschland
2003Hirnsturm, Galerie Ascan Crone, Andreas Osarek, Berlin, Deutschland
Full Circle (Excerpts from Negrophobia), Kunstraum Innsbruck, Innsbruck, Österreich
2002Chelsea Kunstraum, Köln, Deutschland
Kunstraum Bonn, Bonn, Deutschland
Hirnsturm, Gallery Paul Morris, New York, USA
2001Full Circle, Laura Mars Group, Berlin, Deutschland
2000White Rainbow, Contemporary Fine Arts, Berlin, Deutschland
1999Meddle, XL Gallery, New York, USA
1998Draw Stranger, PLUG IN, Winnipeg, Kanada
1996The Dangling Conversation – from Electric Lane to Lavender Hill, Morris Healy Gallery, New York, USA
1995A Bonnie Situation, Contemporary Fine Arts, Berlin, Deutschland
1994Galerie Fons Welters, Amsterdam, Niederlande
Teenage Topics and Metal Gurus, Galerie Martin Schmitz, Kassel, Deutschland
Contemporary Fine Arts, Berlin, Deutschland
1993The House of deep essential Shit and Disco Therapeutics, Contemporary Fine Arts, Berlin, Deutschland
Ocean of Violence (mit Sabina Maria von der Linden), Künstlerhaus Bethanien, Berlin, Deutschland
Marc Brandenburg & Attila Richard Lucas, I, Plug In Gallery, Winnipeg, Kanada
Marc Brandenburg & Attila Richard Lucas, II, Gallery III, School of Art, University of Manitoba, Winnipeg, Kanada
Close to you, The Spectrum, Winnipeg, Kanada
1992Punk and Circumstances along the Yellow Brick Road - Liebeskummer, Galerie Martin Schmitz, Kassel, Deutschland
1991Zehn Tage im Leben, Kumpelnest 3000, Berlin, Deutschland
Entwine, Palais de Chaillot, Paris, Frankreich
1990Adieu, Schneederbauer, Berlin, Deutschland
1989Elf der legendären Gute Nacht Bilder, Schneederbauer, Berlin, Deutschland


Gruppenausstellungen (Auswahl)

2008Just different!, Cobra Museum, Amsterdam, Niederlande
Gegen den Strich – Experimentierfeld Zeichnung, Bielefelder Kunstverein, Bielefeld, Deutschland
2007Great Expectations, Union Gallery, London, UK
10 Jahre Weltempfänger, Galerie der Gegenwart, Hamburger Kunsthalle, Hamburg, Deutschland
Gegen den Strich, Künstlerhaus Bethanien GmbH, Berlin, Deutschland
very asherbovenkerkerkbrandenburgvaneedenpalmesalic, Wetering Galerie, Amsterdam, Niederlande
2006Abgebrannt, Kunstbank in der Berlinerischen Galerie, Berlin, Deutschland
Das achte Feld – Geschlechter, Leben und Begehren in der Kunst seit 1960, Museum Ludwig, Köln, Deutschland
Heimat als Utopie, Goethe Institut Tokio, Tokio, Japan
2004Emotion Eins, Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal-UÖ, Deutschland
Emotion Eins, Frankfurter Kunstverein, Frankfurt, Deutschland
Happy days are here again, David Zwirner Gallery, New York, USA
Contemporary Art from Germany, European Central Bank, Frankfurt, Deutschland
Roots, The Harlem Studio Museum, New York, USA
2003Lebenslänglich 14, Laura Mars Group, Berlin, Deutschland
Blick aufs Ich, Kunstverein Mannheim, Mannheim, Deutschland
Blick auf Ich, Neues Museum Weserburg, Bremen, Deutschland
2002Man in Middle, Deutsche Bank, Eremitage, St. Petersburg, Russland
Summer Show, Laura Mars Group, Berlin, Deutschland
2001Group Show, Paul Morris Gallery, New York, USA
2000Ortsbegehung 6 – paper marks, Neuer Berliner Kunstverein, Berlin, Deutschland
ANP at s&h de Buck, Gallery s&h de Buck, Ghent, Belgien
Paper marks, Kunstverein Göttingen, Göttingen, Deutschland
1999German Open, Deutsche Gegenwartskunst, Kunstmuseum Wolfsburg, Wolfsburg, Deutschland
Loveolution, XL Gallery, New York, USA
Gallery Swamp, Contemporary Fine Arts at Sadie Coles HQ, London, UK
1998Draw, Stranger, PLUG INN, Winnipeg, Kanada
Infected Culture, CUBITT GALLERY, London, UK
1997Art on Paper, Weatherspoon Art Gallery, University of North Carolina at Greensboro, North Carolina, USA
1995Summer Exhibition 1995, Paul Morris Gallery, New York, USA
Toms Erben, Schwules Museum, Berlin, Deutschland
1994Jonge Duitsers, Fons Welters, Amsterdam, Niederlande
Corpus Imperfectus, Montgomery Glasoe Fine Art, Minneapolis, USA
1993Multiple und Originale, Galerie Martin Schmitz, Kassel, Deutschland
1992Die Hormone des Mannes, Schwules Museum, Berlin, Deutschland
Galerie der Glücklichen, Galerie Martin Schmitz, Kassel, Deutschland
Hausgeist, NGBK, Berlin, Deutschland


> weiterlesen
< weniger lesen
Wunschliste 0
Ihr Werk wurde der Wunschliste hinzugefügt
Warenkorb  0
Das Produkt wurde hinzugefügt
Das Produkt wurde entfernt
Seitenweise Inspiration: Das LUMAS Art Magazine

Im LUMAS Art Magazine finden Sie handverlesene Neuentdeckungen, aktuelle Arbeiten und vieles mehr über unsere Künstler. Jetzt kostenlos nach Hause liefern lassen.

Immer up to date: Der LUMAS Newsletter

Erfahren Sie als Erster mehr über unsere Neuheiten, besondere Gelegenheiten und Empfehlungen der LUMAS Kuratoren und freuen Sie sich auf Einladungen zu exklusiven Kunst-Events in Ihrer LUMAS Galerie.
Herr Frau
Art Magazine Newsletter
//fill search fields on main stage Sprache wählen