Josh Von Staudach
 
  • Kreta
  • Mallorca
  • Bridges 360°
  • Atlantik
  • Austria
  • Minis
  • Nordsee
  • Ostsee
  • Einführung

  • Vita

  • Ausstellungen

  • Publikationen

ÜBER DAS WERK


Wo andere ein Panorama-Foto nutzen, wählt Josh von Staudach ein Triptychon. Und trotz dieser Dreiteilung des Motivs erfasst er so nicht einfach nur Ausschnitte der Natur: Von Staudach wird den ausgedehnten Weiten des Horizonts mit seinen Arbeiten gerecht. Seine Werke zeigen auch das mannigfaltige Spektrum des Meeres, das beruhigend und doch kraftvoll wirkt. Es sind eindringliche Aufnahmen, die uns mit intensiver Ruhe und enormer Tiefe magisch in ihren Bann ziehen. 

Die Natur als „Werk Gottes“ ist für uns nicht zu entschlüsseln. Sie birgt Geheimnisse, die Josh von Staudach sensibel aufspürt und festhält. Die „Dreifaltigkeit“ seiner Bilder ist dabei sehr irdisch. Von Staudach präsentiert uns einzigartige, ständig wechselnde Farbklänge und die Möglichkeit zur Meditation.

Bridges 360°


Brücken besitzen eine starke Symbolkraft. Sie können helfen Grenzen zu überwinden oder ein neues Leben zu beginnen. Josh von Staudachs Bildserie "Bridges 360°" zeigt die Brücken Europas, wie wir sie noch nie zuvor gesehen haben. Der Fotograf nähert sich den faszinierenden Bauten nicht nur von einer Seite. Er erfasst sie als Ganzes. Ein nahezu unmögliches Unterfangen, das von Staudach dennoch gelungen ist. 

Die schönsten Brücken Europas, darunter die Suspension Bridge in Glasgow, der Eiserner Steg in Frankfurt und der Makartsteg in Salzburg, hat der Fotograf in atemberaubende 360°-Welten verwandelt. Von Staudachs Fotografien bestechen durch die Präzision der Aufnahmen, durch fantasievolle Inszenierungen und die besondere Atmosphären. Die irreale Perspektive, die von Staudach nutzt, weitet unseren Blick. Um es poetisch auszudrücken: Das Jenseits des einen Brückenendes wird mit dem Diesseits zusammengeführt. Durch das scheinbare Auseinanderbiegen schwerer Stahlträger eröffnen sich zwei, manchmal drei oder vier Wege, die zur Stadt führen, die fern von uns am Horizont ruht. Als  verheißungsvolles Ziel.

"Nähe und Weite, Schleier und Reflektionen. All das will ich in ein Bild packen."
Josh von Staudach



ÜBER DEN KÜNSTLER


Der Stuttgarter Josh von Staudach (*1964) erschafft in seinen Fotografien neue Dimensionen. Er spielt mit Sehgewohnheiten und zeigt, dass ein Standpunkt zu wenig ist, um die Realität zu erfassen. Als Künstler steht er allen modernen Mitteln der Bildbearbeitung sehr offen gegenüber. Ihn reizt das Ungewöhnliche, das „Nie-Dagewesene“. So widmet er sich auch der Extremfotografie, bei der er äußerst unzugängliche Orte für die Positionierung seiner Kamera nutzt, und entwickelt Techniken für radikale Makro- und Teleaufnahmen. Von Staudachs Bilder finden sich auf unzähligen internationalen Ausstellungen und in Publikationen auf der ganzen Welt.



ARBEITSWEISE

360°


Für die außergewöhnliche 360°-Ansicht seiner Werkreihe "Bridges 360°" benutzt von Staudach eine besondere Foto-Ausrüstung. Ein spezieller Panoramakopf des Stativs ermöglicht es ihm, den Rotationsmittelpunkt einer Ansicht zu ermitteln. Um diesen Punkt dreht sich die Kamera bei der Ablichtung des urbanen Panoramas, und zwar so, dass alle senkrechten Elemente deckungsgleich sind. 

Die verschiedenen Einzelaufnahmen werden zu einem großen, neuen Szenario zusammenfügt. Diese Arbeit bedarf intensiver Vorbereitung und Planung. Seine urbanen Landschaften fotografiert Staudach mit eingestellter Tiefenschärfe, jedes Detail, jede Ebene der Fotografie soll sichtbar sein. Unschärfe ist keine Option. 

Eine neue Sichtweise


Ganz im Gegensatz zu seinen detailscharfen Brückenaufnahmen erscheinen die Meeresbilder eher unscharf, fast verschwommen. Ihre Stärken sind das Spiel mit Flächen und Farben. Den Moment, in dem er diese Technik gefunden hat, beschreibt von Staudach in seinen Mallorca-Reisenotizen im Februar 2007: „Bilder von Gerhard Richter und Hiroshi Sugimoto projizieren sich auf meine Gedächtnisleinwand. Das Stativ steht, die Kamera ist bereit. Meine Augen erfassen Nähe und Weite, Farben und Verläufe, Schleier und Reflektionen. All das will ich in ein Bild packen. Ich drehe die Kamera und löse aus. Das Display zeigt mir ein erstaunliches Ergebnis: Es ist drin, was ich gesehen habe. Die Umgebung malt ihr Licht und Ihre Farben auf den digitalen Chip. Mit Dreh-Geschwindigkeit und -Winkel bestimme ich den Ausschnitt und gestalte die Flächenaufteilung. Das ist es: Weichheit und Gelassenheit, keine Schärfe, keine Details. Ruhe und Tiefe, Meditation. Es ergreift mich. So werde ich die Insel portraitieren.“
1964geboren in Stuttgart
1978 Erste Spiegelreflexkamera-Ausrüstung, Einrichtung eines S/W-Labors
1985selbstständig als Grafiker und Designer
2001–03Multimedia-Produktionen für CD-ROM, Foto- und Grafik-Animationen; Industrie- und Architektur-Fotografie, Fotokonzeptionen und Entwicklung Bildsprachen
2004Einstieg in die Panoramafotografie, Spezialisierung der Ausrüstung
2006Extremfotografie – unzugängliche und schwindelerregende Kamerapositionen, wie z.B. auf dem Fernsehturm, auf Baukränen, in Industrieanlagen, in Schutzbauten (Tunnel, Bunker) oder im Gaskessel. Naturaufnahmen; Experimente mit Makro-Panoramen
2007 Workshops, Seminarleitung, Dozent für Panoramafotografie und digitale Bildbearbeitung
Entwicklung von Bewegt-Panoramen (Wisch-Bilder), Landschaftsfotografie; Makro- und Tele-Panoramen; Mehrreihiges Einzelbild-Stitching für extreme Auflösungen


Auszeichnungen (Auswahl)

2011Master of Contemporary Panoramic Photography, IVRPA, Portugal
Platz 4, Silver-Auszeichnung beim Epson Pano Award


Ausstellungen (Auswahl)

2013Winterbilder, Schacher - Raum für Kunst, Stuttgart
Josh von Staudach – Penny Lane and Surroundings, Theaterhaus Stuttgart
Surrealistic City, Medienhaus, Friedrichshafen
2011Hier und Jetzt, Kunstbezirk im Siegle-Haus, Stuttgart
Josh von Staudach – Kleine Werkschau 2007 bis 2011, Rathaus Stuttgart
Raumwelten, Schacher – Raum für Kunst, Stuttgart
International Panoramic Photography Festival, Palmela, Lissabon, Portugal
Ausstellung der Künstlergruppe Gegenlicht21, Galerie Zukunftslabor, Stuttgart
2010Ausstellung der Künstlergruppe Gegenlicht21, Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Josh von Staudach – Kleine Werkschau 2007 bis 2009, Textilmanufaktur Augsburg
20093D-Performance Turn 360, Creativity World Forum Ludwigsburg
SchauGenau, Gruppenausstellung im Matthaes-Verlag Stuttgart
Josh von Staudach – Mallorquinische Horizonte, Sparda Bank Heilbronn
2008Landesschau, Panorama-Dauerinstallation im SWR Fernsehstudio, Stuttgart
2007Ganz viel Stuttgart, Panorama-Dauerinstallation im Foyer des Stuttgarter Rathauses, Stuttgart
Panorama-Großprojektion bei der Eröffnung der Landesmesse Stuttgart
Fokus 0711 – Fotosommer, Rathaus Stuttgart
Affordable Art Fair, New York, USA
Stuttgart extrabreit, 8 Meter 70 breites Panorama von Stuttgart bei Nacht und 5 weitere Motive, Dauerinstallation in den öffentlich zugänglichen Räumen der Architektenkammer Baden-Württemberg
2006Kraftwerk Münster, 5 großformatige Panoramen, Dauerinstallation in Schulungs- und Besprechungsräumen der EnBW Kraftwerks AG, Stuttgart
Herbst 2006, Tele- und Makro-Panoramen aus Stuttgarter Parks, Anwaltskanzlei Bisle & Partner, Vaihingen
Stuttgart unter Kränen, 360-Grad Panoramen, STEP Businesspark Vaihingen
Gaisburger Gaskessel, 3 großformatige Panoramen, Dauerinstallation in einem Verwaltungsgebäude der EnBW Regional AG, Stuttgart
2005Stuttgart dreht sich, Installation mit 4 Apple Rechnern, interaktive Panoramen und Zeitraffer-Filme, zur 4. Stuttgarter Kulturnacht in der Architektenkammer Baden-Württemberg


Bücher/Kataloge (Auswahl)

Titelseite LIFT Stadtmagazin; seitdem regelmäßig redaktionell, 2005 
Halbseitiger Bericht über Person und Panoramafotografie, Stuttgarter Nachrichten, 2005
Mehrseitiger Bericht über den Tag der Architektur, Deutsches Architektenblatt, 2005  
Drittelseite, Teilpanorama Baudokumentation, Stuttgarter Nachrichten, 2006
Ausklappseite 4x DIN-A5 in der Broschüre »50 Jahre Fernsehturm«, SWR, 2006  
Mehrere Fotos im Buch »50 Jahre Fernsehturm«, Südwestrundfunk (SWR), 2006
Ganzseitiges Portrait der Person und der Arbeiten, Stuttgarter Zeitung, 2006  
Mehrere Panoramafotos von Baudokumentationen, Städtisches Magazin »Stuttgart baut«, 2006
Ganzseitiger Bericht über Immobilienszene Stuttgart, 3 Panoramafotos, Welt am Sonntag, 2006
Panoramafoto über die Breite einer Doppelseite, Welt am Sonntag, 2006
Buch »Stuttgart feiert die WM«, ein Drittel der ca. 600 Fotos, Neuer Sportverlag Stuttgart, 2006  

> weiterlesen
< weniger lesen
Wunschliste 0
Ihr Werk wurde der Wunschliste hinzugefügt
Warenkorb  0
Das Produkt wurde hinzugefügt
Das Produkt wurde entfernt
Seitenweise Inspiration: Das LUMAS Art Magazine

Im LUMAS Art Magazine finden Sie handverlesene Neuentdeckungen, aktuelle Arbeiten und vieles mehr über unsere Künstler. Jetzt kostenlos nach Hause liefern lassen.

Immer up to date: Der LUMAS Newsletter

Erfahren Sie als Erster mehr über unsere Neuheiten, besondere Gelegenheiten und Empfehlungen der LUMAS Kuratoren und freuen Sie sich auf Einladungen zu exklusiven Kunst-Events in Ihrer LUMAS Galerie.
Herr Frau
Art Magazine Newsletter
//fill search fields on main stage Sprache wählen